FPÖ – Hofer: Minister Anschober trägt für die katastrophale Entwicklung in den Pflegeheimen die volle Verantwortung

Studie der Uni Innsbruck zeichnet verheerendes Bild über den Zustand von Heimbewohnern

Wien (OTS) – Die Corona-Krise – und hier vor allem der Umstand, dass die Bewohner von Pflege- und Altenwohnheimen vom sozialen Leben über Wochen und Monate de facto weggesperrt wurden – hat den dort lebenden Menschen psychisch extrem zugesetzt. Das geht aus einer Studie der Universität Innsbruck hervor. Die Studienautoren kamen zum Ergebnis, dass die kognitiven Fähigkeiten der Heimbewohner während des Lockdowns im Frühjahr extrem eingebrochen sind – und auch Ängstlichkeit sowie Depressionen sind stark angestiegen. Für FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer keine Überraschung: „Die FPÖ hat von Beginn der Corona-Krise gefordert, dass ältere Menschen nicht weggesperrt werden dürfen. Gleichzeitig haben wir immer wieder darauf gedrängt, dass für die Heime entsprechend wirksame Schutzausrüstung angeschafft werden muss, um Mitarbeiter und Bewohner zu schützen und so sicherzustellen, dass sie am sozialen Leben weiterhin teilnehmen können. All das ist bis heute nicht passiert. Ein Versäumnis des Gesundheitsministers.“

Aktuell seien Alten- und Pflegewohnheime die Achillesferse in der Corona-Krise. Die Zahlen in den Heimen explodieren, und das auch bei den Mitarbeitern, die ohnehin schon unmenschliche Arbeit leisten würden und bald am Ende ihrer Kräfte seien. „Es wurde den ganzen Sommer über leider geschlafen. Obwohl Minister Anschober und Co. stets vor der zweiten Infektionswelle gewarnt haben, wurde nichts getan. Jetzt müssen wir leider sehen, dass viele alte Menschen in Einsamkeit sterben oder schwere psychische Schäden davontragen. Das hat sich unsere Eltern- und Großelterngeneration, die unser Land nach dem Krieg aufgebaut hat, nicht verdient“, zeigt sich Norbert Hofer betroffen, der nun ÖVP-Bundeskanzler Kurz in der Pflicht sieht:
„Minister Anschober hat den Bereich der Pflege ins künstliche Koma versetzt. Weder hat er es geschafft, seine Pflegesektion im Sozialministerium im ablaufenden Jahr mit der Ausarbeitung der dringend notwendigen Pflegereform zu betrauen, noch hat er Schritte gesetzt, um die besonders gefährdete Personengruppe der älteren Menschen in Pflege- und Altenwohnheimen vor dem Coronavirus zu schützen.“ Es sei daher an der Zeit, dass der Kanzler den heillos überforderten grünen Sozialminister abberuft und durch einen Experten ersetzt.

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: