In Wiener Neustadt findet von 18. bis 20. Juni das Ton-Film-Festival

LH Mikl-Leitner: Ein Kultur-Highlight mit Strahlkraft weit über die Region hinaus

St. Pölten (OTS/NLK) – Das Netzhaut Ton-Film-Festival in Wiener Neustadt feierte im Sommer des Vorjahres seine Premiere. Auch heuer werden den Besucherinnen und Besuchern in Wiener Neustadt wieder Filme, Konzerte, Liveveranstaltungen und ein Kino unter Sternen geboten, und zwar von 18. bis 20. Juni. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bürgermeister Klaus Schneeberger informierten heute, Montag, gemeinsam mit den beiden Initiatoren des Festivals, Katharina Stemberger und Fabian Eder, über das diesjährige Programm.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zeigte sich zuversichtlich, dass es nach vielen Monaten des Verzichts und der Entbehrungen „wieder losgeht“. Mit dem heutigen Tag würden die Museen, Ausstellungshäuser und Bibliotheken ihre Pforten wieder öffnen. Auch deshalb, weil es gelungen sei, den Impfturbo zu starten. „Ab 10. Mai können wir jeder Niederösterreicherin und jedem Niederösterreicher, der sich impfen lassen möchte, einen Impftermin anbieten.“ Gemeinsam mit dem Testen gebe das Sicherheit und Hoffnung.

Das Netzhaut Ton-Film-Festival bezeichnete die Landeshauptfrau als „Kultur-Highlight“ mit Strahlkraft weit über die Region hinaus. Damit werde die Erfolgsgeschichte des Vorjahres fortgeschrieben. Dieses Festival unterstreiche auch die Bedeutung des Genres Film. Als Beispiel nannte sie die alljährlichen Open-Air-Veranstaltungen in Niederösterreich mit über 40.000 Besucherinnen und Besuchern an den schönsten Plätzen des Landes. „Das Land Niederösterreich stellt zur Unterstützung des Genres Film jährlich 3,5 Millionen Euro zur Verfügung“, so Mikl-Leitner. Mit diesem Festival gelinge es Wiener Neustadt zudem, den Schwung der Landesausstellung mitzunehmen und die Statutarstadt zu einem kulturellen Hotspot zu machen.

Bürgermeister Klaus Schneeberger erinnerte daran, dass das Festival bereits zum zweiten Mal besonderen Voraussetzungen stattfindet. Die Umsetzung wäre “spannend, herausfordernd und ein Kraftakt gewesen“, es hätte sich aber ausgezahlt. Schneeberger erinnerte auch an die lange Filmtradition der Stadt Wiener Neustadt, die nun wiederbelebt werde. Darüber hinaus stünde das Festival im Kontext mit dem „stolzen Wiener Neustädter Kulturprogramm“. Derzeit werde auch das Stadttheater mit finanzieller Hilfe des Landes saniert, um dieses „kulturelle Kleinod auf den Stand der Zeit zu bringen“.

Katharina Stemberger bezeichnete die vergangenen 14 Monate für die Kulturschaffenden als „Supergau“. Umso erfreulicher sei es, dass dieses Festival, das unter dem Motto „Unverwüstliche Zerbrechlichkeit“ stehe, stattfinden könne. Man wolle Ton und Film wieder im stimmungsvollen Bürgermeistergarten zusammenbringen und eine „zauberhafte Atmosphäre schaffen“. Darüber hinaus wolle man die Menschen einladen, Wiener Neustadt „neu zu entdecken“.

Fabian Eder dankte allen, die es möglich gemacht haben, dass dieses Festival auch heuer stattfinden kann. Neben einem „aufhorchenswerten Musikprogramm“ nannte als Highlight Konzert und Film, jeweils am Freitag und Samstag, im Bürgermeistergarten.

Weiter Informationen zum Festival unter www.netzhaut-ton-film-festival.at

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: