Präsentation des Buches „Moscovia. Die Reise nach Moskau. Bedeutung und Erbe“

Wien (OTS) – Am 15. Juni 2021 findet um 18:00 Uhr im Russischen Kulturinstitut Wien (Brahmspl. 8, 1040 Wien) die Präsentation des Sammelbandes zum 500-jährigen Jubiläum der Reise des damaligen kaiserlichen Gesandten Sigismund von Herberstein zum Hof des Großfürsten von Moskau Wassili III. im Jahre 1517 statt.

Die Rolle Herbersteins in den Beziehungen Russlands und Österreichs, besonders bei der Erkundung des damals in Europa weithin unbekannten Moskauer Staates ist kaum zu überschätzen. Sein in Latein und Deutsch herausgegebene Werk „Moscovia“ war die umfassendste Schilderung des russischen Staates des 16. Jahrhunderts mit zahlreichen Angaben zu Innen- und Außenpolitik, Wirtschaft, Alltagsleben, Religion und Kultur.

Das Werk Herbersteins machte einen eigenartigen Umbruch in den Vorstellungen der Westeuropäer über das damalige Russland und zeigte Europa deutlich, dass es im russischen Staat einen dynamisch erstarkenden, aussichtsreichen und würdigen Partner gefunden hatte.

Der Sammelband wurde vom Co-Vorsitzenden der Russisch-Österreichischen Historikerkomission Prof. Stefan Karner und Leiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung Prof. Barbara Stelzl-Marx herausgegeben.

Kontakt für Anmeldung und Rückfragen:
Pressestelle der Botschaft der Russischen
Föderation in der Republik Österreich
Tel. +43(1) 712-12-29
E-Mail: media.austria@mid.ru

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: