fbpx

POL-PDWIL: Großkontrolle des Schwerlastverkehrs auf der B51 rund um Bitburg

18

Bitburg (ots) – Durch die Polizeiinspektion Bitburg wurde am heutigen Mittwoch, dem 11.09.2019, eine behörden- und länderübergreifende Schwerlastkontrolle im Bereich der Bundesstraße 51 durchgeführt. Hierzu wurde am Flugplatz Bitburg eine Kontrollstelle eingerichtet.

An dieser Großkontrolle nahmen neben Einsatzkräften der rheinland-pfälzischen Polizei auch Kräfte der Bundespolizei, des Bundesamts für Güterverkehr, des Sonderabfallmanagements sowie der luxemburgischen und belgischen Polizei teil.

Ziel dieser großangelegten Schwerlastkontrolle ist die Erhöhung der Verkehrssicherheit durch das Erkennen und Sanktionieren von Verkehrsverstößen im Bereich des gewerblichen Güterverkehrs. Außerdem sollen die kontrollierten Fahrzeugführer durch verkehrserzieherische Gespräche zu einer nachhaltigen Verhaltensänderung animiert werden.

Im Ergebnis konnten bei 28 kontrollierten LKWs nachfolgende Beanstandungen festgestellt werden:

Verbotswidriges Überholen – Ordnungswidrigkeit: 20 Geschwindigkeitsverstöße – Ordnungswidrigkeit: 3 Technische Mängel – Ordnungswidrigkeit: 3 Verstöße gegen die Lenk- & Ruhezeiten – Ordnungswidrigkeit: 7 Verstöße gegen die Ladungssicherung – Ordnungswidrigkeit: 5

Außerdem mussten bei zwei LKWs die Weiterfahrt sofort untersagt werden. Einer war deutlich überladen und der zweite wies erhebliche technische Mängel im Bereich der Bremsanlage auf.

Gegen einen PKW-Fahrer wurde ein Verfahren wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinfluss eingeleitet. Es konnten geringe Mengen Amphetamin im Fahrzeug aufgefunden und sichergestellt werden. Bei der weiteren Durchsuchung des PKWs wurden im Bereich des Reserverads eine erhebliche Menge ausländischer Zigaretten festgestellt. Zudem fuhr der Fahrer mit Heizöl im Tank. Ihn erwarten nun entsprechende Strafverfahren.

Die Ergebnisse weisen eine hohe Beanstandungsquote auf, wobei es auch zu mehrfachen Verstößen durch ein und denselben Fahrzeugführer kam. Die Polizei Bitburg wird auch in Zukunft Akzente für eine Erhöhung der Verkehrssicherheit im Bereich des Schwerverkehrs setzen und den Kontrolldruck aufrechterhalten.



Rückfragen bitte an:

PK Markus Loßbrand
Polizeiinspektion Bitburg

Telefon: 06561/9685-0
www.polizei.rlp.de/pd.wittlich/pi.bitburg

Twitter: @PolizeiTrier; #BitBürgerPolizei

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Wittlich, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: