HZA-EF: Erfurter Zöllner stellen über 3.000 Zigaretten und vier Kilogramm Tabak sicher

Erfurt (ots) – Bei der Kontrolle eines aus Polen kommenden Fahrzeugs konnten Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt am Montag 16 Stangen Zigaretten und insgesamt vier Kilogramm Tabak sicherstellen – sechs Stangen der Zigaretten waren dabei unter der Rücksitzbank versteckt. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tabaksteuergesetz leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein.

Am späten Montagabend kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Erfurt an der Anschlussstelle Mansfeld-Südharz an der Autobahn 38 in Fahrtrichtung Nordhausen einen Personenkraftwagen, welcher von Polen kommend in die Bundesrepublik Deutschland eingereist war. Obwohl der Fahrer auf Befragen zunächst zehn Stangen Zigaretten sowie 2,5 Kilogramm Tabak anmeldete, unterzogen die Kontrollkräfte das Fahrzeug einer genaueren Prüfung. Durch den Einsatz eines Endoskops konnten unter der Rücksitzbank eingebaut weitere sechs Stangen Zigaretten sichergestellt werden. Daneben befanden sich im Handschuhfach 1,5 Kilogramm Tabak, die der Fahrer ebenso nicht angegeben hatte. Gegen den Mann leiteten die Beamten noch vor Ort ein Steuerstrafverfahren ein, da er die Gesamtmenge hätte anzeigen müssen. Sowohl die Zigaretten als auch der Tabak wurden sichergestellt. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf insgesamt rund 1.100 Euro.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Erfurt
Jessica Weigand
Telefon: 0361-60176-117
E-Mail: presse.hza-erfurt@zoll.bund.de
www.zoll.de


Original-Content von: Hauptzollamt Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen