„Wissen hoch 2“ in 3sat: Doku über „Greenwashing“ und „scobel – Leben mit dem Klimawandel“

Mainz (ots) –

Donnerstag, 24. September 2020, ab 20.15 Uhr
Erstausstrahlungen Ein grünes Image wird für Unternehmen immer wichtiger. Firmen preisen ihre Dienstleistungen und Waren als ökologisch und fair an. Dient dies wirklich der Umwelt oder ist das bloße Augenwischerei? In „Wissen hoch 2“ beschäftigt sich am Donnerstag, 24. September 2020, die Wissenschaftsdoku mit „Greenwashing: Konsum gegen den Klimawandel?“ in 3sat. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über „Leben mit dem Klimawandel“. Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre lang in der 3sat-Mediathek abrufbar.

Grüne Werbung spricht im Menschen den Ur-Instinkt Natur an, Botschaften wie ökologisch oder regional gelangen direkt ins Unterbewusstsein. Aber steckt hinter dem grünen Versprechen von Unternehmen ein echter Bewusstseinswandel hin zur Nachhaltigkeit – oder nur gutes Marketing? Siegel sollen belegen, dass Produkte nachhaltig produziert werden, indem für ihre Herstellung besondere Umweltstandards beachtet werden. Doch die Produktsiegel selbst stellen ein Problem dar: International sind rund 260 solcher Siegel gelistet, in Deutschland kommen noch regionale und eigene Siegel der Industrie hinzu. Und nur wenige von ihnen sind glaubwürdig oder haben nachvollziehbare Kriterien. Die Dokumentation „Greenwashing: Konsum gegen den Klimawandel?“ von Dunja Keuper zeigt anhand von Beispielen aus den Branchen Textil, Lebensmittel, Reisen, Logistik und Finanzen wie weitverbreitet Greenwashing ist. Neurowissenschaftler, Nachhaltigkeitsforscher, Wirtschaftsethiker und Vertreter verschiedener Verbraucherorganisationen analysieren die Situation. Neben zahlreichen Beispielen für Greenwashing stellt die Autorin auch Unternehmen vor, die wirklich ökologisch handeln.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, folgt die Sendung „scobel – Leben mit dem Klimawandel“. Vermutlich reicht es längst nicht mehr aus nur den CO2-Ausstoß einzudämmen, um den Klimawandel zu stoppen. Der Mensch wird irgendwann aktiv in die Klimaprozesse eingreifen müssen, um die Erderwärmung zu bekämpfen. Tatsächlich arbeiten Wissenschaftler bereits daran: Sie untersuchen, wie die Wolkenbildung positiv beeinflusst werden kann, denn helle Wolken reflektieren das Sonnenlicht stärker zurück ins All. Und sie erforschen Verfahren, wie Kohlendioxid aus der Atmosphäre herausgeholt und dann isoliert weggeschlossen werden kann. Die Frage ist: Reicht das? Was gegen den Klimawandel getan werden kann und muss, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.

In 3sat steht mit „Wissen hoch 2“ der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um 20.15 Uhr beleuchtet die Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Und im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen zum Thema.

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131
– 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wh2

Die Dokumentation im Video-Stream: https://kurz.zdf.de/3qC/

„Scobel“ bei YouTube: https://youtube.com/scobel

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121


Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: