SARS-CoV-2: Bosch-PCR-Tests erkennen Virus trotz Mutation

Nachweis auch der mutierten Varianten, die zuerst in Großbritannien und Südafrika aufgetreten sind

Waiblingen (ots) – Die Vivalytic-Tests der Bosch Healthcare Solutions GmbH zur Erkennung des SARS-CoV-2-Virus weisen auch die zuerst in Großbritannien und Südafrika aufgetretenen Mutationen (VOC 202012/01, B.1.1.7.; 501Y.V2, B.1.351) nach. Da die Tests bei der Amplifikation Zielsequenzen des Viruserbguts nutzen, die nicht von den Mutationen betroffen sind, ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Ergebnisse beeinträchtigt werden. Dies gilt sowohl für den Multiplex-Test VRI, der gemeinsam mit Randox Laboratories Ltd. entwickelt wurde, als auch für den SARS-CoV-2-Schnelltest. Letzterer ist eine gemeinsame Entwicklung mit der R-Biopharm AG und bringt als Singleplex-Schnelltest bei positiven Proben in weniger als 30 Minuten ein Ergebnis und lässt sich auch für das Pooling einsetzen.

Thomas Berroth Marketing & Communication
Thomas.berroth2@de.bosch.com
+4971181145599
www.bosch-vivalytic.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: