Schramböck/Kocher: Investition in die berufliche Zukunft der Lehrlinge

Der neue Digi Scheck bringt Lehrlinge auf die berufliche Überholspur

Wien (OTS/BMDW) – „Um heimische Lehrlinge, als wichtige Fachkräfte und die Lehrbetriebe zu unterstützen, müssen wir Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen forcieren. Davon profitiert auch der Wirtschaftsstandort Österreich“, erklärt Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
Das Ziel dieses Schecks ist es, das berufliche Fortkommen der Lehrlinge zu unterstützen und damit auch dem während der COVID-Krise vorherrschenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Gefördert werden bis zu drei Bildungsmaßnahmen pro Kalenderjahr in der Höhe von jeweils maximal 500,- Euro. Das Förderprogramm wird von den Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammern abgewickelt.

10.000 förderbare Kurse

Im Fokus dieser Fördermaßnahme stehen das Nachholen versäumter berufsbildspezifischer Ausbildungsinhalte sowie die Vermittlung bzw. Festigung lehrberufsübergreifender beruflicher Kompetenz -insbesondere in den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft oder Entrepreneurship. Lehrlinge können aus mehr als 10.000 förderbaren Kursen wählen und so eine individuelle und anwendungsorientierte Qualifizierung im jeweiligen Berufsbild ergänzen.

Digi Scheck reduziert auch Fachkräftemangel

Mit dieser Erweiterung der Förderungen von Bildungsmaßnahmen im Rahmen der betrieblichen Lehrstellenförderung setzt das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit einen wichtigen Anreiz für die Aus- und Weiterbildung von Lehrlingen. Denn die Pandemie hat Lehrlinge und Lehrbetriebe vor ausbildungsbezogene Herausforderungen gestellt. Unsere Fachkräfte von morgen waren auch mit versäumten Lern- und Ausbildungszeiten sowie mit der Umstellung auf neue Lernformate konfrontiert.

Arbeitsminister Martin Kocher: „Die Qualifizierung junger Menschen ist entscheidend, um mit den Fachkräften von morgen gestärkt aus der Krise zu kommen. Der Strukturwandel wird die Arbeitswelt längerfristig verändern. Umso bedeutender ist es, jetzt in Aus- und Weiterbildungen vor allem in Zukunftsbranchen zu investieren. Mit dem Digi Scheck stärken wir die Beschäftigungspotentiale junger Menschen in den Bereichen digitale Technologie und Nachhaltigkeit und unterstützen gleichzeitig Betriebe, die offene Stellen für Fachkräfte nur schwer besetzen können.“

„Mit dem Digi Scheck werden berufsbezogene Bildungsmaßnahmen in den Jahren 2021 und 2022 gefördert. Der Digi Scheck ist somit eine wichtige Investition in die berufliche Zukunft der Lehrlinge“, so Schramböck.

Mehr Details zum Förderprogramm: www.lehre-fördern.at

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Kathrin Schriefer
Pressesprecherin der Bundesministerin Margarete Schramböck
+43 1 711 00-805140
kathrin.schriefer@bmdw.gv.at

Presseabteilung BMDW
+43 (0) 1 711 00-805130
presseabteilung@bmdw.gv.at
www.bmdw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: