Solidarisch für einen Shutdown und gegen Ausgangssperren

Demonstration, 09.04.2021, ab 18.30, Startpunkt: ÖVP Zentrale (Lichtenfelsgasse 7)

Wien (OTS) – Kommenden Freitag, 09.04.2021, mobilisieren zahlreiche linke Gruppen aus Wien zu einer Demonstration für eine Corona Politik, die Menschenleben durch einen konsequenten Schutz vor Ansteckung rettet. Auf der Demonstration sprechen u.a. Attac Vorstand Mario Tschwer, Betriebsratsvorsitzende und AK-Rätin Selma Schacht, Kübra Atasoy von Asyl in Not sowie Aktivist*innen der Kampagne „Zero Covid“ und Angestellte aus dem Gesundheitswesen.

Die Veranstalter*innen erklären: „Eine achtsame Coronapolitik stellt das Leben von Menschen in das Zentrum. Dafür müssen bei derartig hohen Inzidenzzahlen Wirtschaftsbetriebe konsequent geschlossen werden. Wohnungslose und Geflüchtete dürfen nicht in Massenquartieren und Lagern bleiben, sondern müssen dezentral untergebracht werden.“

Die Kritik der Veranstalter*innen richtet sich auch gegen die restriktive Politik der türkis-grünen Bundesregierung: „24-Stunden Ausgangssperren fördern nicht die Eindämmung des Pandemiegeschehens, sondern kriminalisieren Menschen, die es zu Hause nicht mehr aushalten.“

Entscheidend ist jetzt die von der Krise besonders hart Getroffenen zu unterstützen. Die Veranstalter*innen: „Es braucht jetzt auch ein wirklich massives Sozialpaket, unter anderem die sofortige Erhöhung von Mindestsicherung und Arbeitslosengeld. Und vor allem ein vergesellschaftetes, ausfinanziertes und massiv ausgebautes Gesundheits-, Sozial- und Pflegesystem, das keine Gewinne mit Krankheiten macht.“

Telefon: +43 677 641 617 62

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: