Grüne 5G-Netze für eine kohlenstoffarme Zukunft

Wien (OTS) – Auf dem Global Mobile Broadband Forum (MBBF) 2021 hat Ryan Ding, Executive Director und Präsident der Carrier Business Group von Huawei einen Vortrag mit dem Titel „Grüne 5G-Netze für eine kohlenstoffarme Zukunft“ gehalten. In seiner Rede hielt Ding fest, dass 5G zu einem neuen Motor für das Wachstum der Mobilfunkindustrie geworden ist und dass die gesamte Branche, um sich an das schnelle Wachstum des Datenverkehrs anzupassen, weiterhin Innovationen in der Stromversorgung, Verteilung und Verwaltung verfolgen muss. Die Entwicklung von umweltfreundlicheren 5G-Netzen mit höherer Leistung und geringerem Energieverbrauch stehen dabei im Vordergrund.

Investitionen in 5G und in die Zukunft
Laut Ding haben Betreiber, die stark in 5G investiert haben bemerkenswerte Renditen erzielt. Er betonte jedoch, dass die Betreiber den Geschäftswert nur dann tatsächlich erhalten können, wenn die 5G-Nutzerdurchdringungsrate hoch genug sei. Wenn die Marktdurchdringungsquote der 5G-Nutzer eine Schwelle von 20% erreicht, werde sich die Entwicklung von 5G rapide steigern. In Ländern wie China, Südkorea und Kuwait konnten die Betreiber schnell eine funktionierende landesweite Abdeckung bieten, auf die sich die Nutzer verlassen konnten. Darüber hinaus bieten sie flexible Servicepakete an, die sowohl den Nutzern als auch den Anbietern ein Win-Win-Ergebnis bringen. Weiters bieten diese Betreiber ein unschlagbares Gigabit-Nutzererlebnis – eine spürbare Verbesserung gegenüber dem 4G Netz –, um den Wechsel von Nutzern zu 5G und die Netzwerkentwicklung zu beschleunigen. In den bereits erwähnten Ländern hat die 5G-Nutzerdurchdringungsrate die 20%-Schwelle überschritten, was einen positiven Zykluseffekt von Nutzerwachstum, Geschäftserträgen und Netzwerkaufbau ausgelöst hat.

Energieeffizienz als Schlüsselfaktor
Qualitativ hochwertige 5G-Netze werden das rasante Wachstum des mobilen Datenverkehrs vorantreiben. Schätzungen zufolge wird der durchschnittliche Datenverkehr pro Nutzer im Monat bis ins Jahr 2030, 600 GB erreichen. Verbessert sich die Energieeffizienz bestehender Netze nicht, wird sich der Energieverbrauch drahtloser Netze um mehr als das Zehnfache erhöhen. Ding erklärte, dass die Betreiber, um die Treibhausgasemissionen der IKT-Branche um 45% zu senken, laufende Innovationen in den Bereichen Stromversorgung, Verteilung, Nutzung und im Management verfolgen müssen, um ein umweltfreundlicheres 5G-Netz mit höherer Leistung und geringerem Energieverbrauch zu bauen.

Huawei selbst bietet eine weitreichende Auswahl von Produkten und Lösungen, die Probleme mit dem Stromverbrauch von drahtlosen Netzwerken lösen. Das Unternehmen hat die iSolar-Stromversorgungslösung entwickelt, die alle Anwendungsmöglichkeiten abdeckt, einschließlich Masten, Schränke, Standorte und Geräteräume. Diese Lösung kann den Verbrauch von Strom aus Netzen und fossilen Brennstoffen durch Dieselgeneratoren reduzieren und den Energiemix verbessern, der Basisstationen antreibt. Im Bereich der Stromverteilung bietet Huawei eine branchenführende High-Density-Power-Lösung.

Um Energie effizienter zu nutzen, hat Huawei Standortformfaktoren neu gestaltet und bietet nun hochintegrierte, vereinfachte Standortlösungen für den Einsatz in allen Szenarien an. Diese Lösungen maximieren den Anteil effizient verbrauchter Energie und stellen sicher, dass der Strom wirkungsvoll genutzt wird. Drahtlose Netzwerke müssen in Synergie mit Stromversorgung, Verteilung und Nutzung arbeiten. Das bedeutet, dass Betreiber Informationsflüsse nutzen müssen, um Energieflüsse zu steuern, die dadurch den Stromverbrauch effizienter gestalten und schlussendlich Energie auf Netzebene einsparen.

Gegen Ende seiner Rede sagte Ding, Huawei habe bereits kohlenstoffarme Standortlösungen in mehr als 100 Ländern, darunter Saudi-Arabien, Griechenland, Pakistan und der Schweiz, eingesetzt, die den Betreibern dabei helfen, die Kohlendioxidemissionen um 40 Millionen Tonnen zu reduzieren. Als Teil der Kommunikationsbranche wird Huawei die grüne Entwicklung weiterhin in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten stellen und innovative Lösungen entwickeln, um umweltfreundlichere 5G-Netze mit Betreibern weltweit aufzubauen.

Das Global Mobile Broadband Forum 2021 wird von Huawei gemeinsam mit seinen Industriepartnern GSMA und dem SAMENA Telecommunications Council ausgerichtet. Das Forum versammelt Mobilfunknetzbetreiber, vertikale Branchenführer und Ökosystempartner aus der ganzen Welt, um zu diskutieren, wie das Potenzial von 5G maximiert und die Mobilfunkbranche vorangebracht werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter
[https://www.huawei.com/en/events/mbbf2021]
(https://www.huawei.com/en/events/mbbf2021)

Weitere Informationen zu Huawei Technologies Austria:
[https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194]
(https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194)

Nikolaus Tuschar
Public Affairs & Communication
Tel.: +436505468903
nikolaus.tuschar@huawei.com
https://e.huawei.com/at/about/huawei-enterprise

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: