FJ-Krauss: Faßmann bei neuerlichen Schulschließungen rücktrittsreif

Bildung und Gemeinschaft hat für linke Schülervertreter keinen Stellenwert

Wien (OTS) – Der Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend Österreich (FJ), Maximilian Krauss, übt heftige Kritik an den kolportierten Schulschließungen, die ab nächstem Montag nun doch kommen sollen. „Es wäre völlig verrückt, die Kinder und Jugendlichen schon wieder vom Schulbesuch auszusperren. Der türkis-grünen Bundesregierung ist die Bildung der jungen Menschen aber völlig gleichgültig. Wenn Bildungsminister Faßmann neuerliche Schulschließungen zulässt, ist er endgültig rücktrittsreif“, so Krauss.

Krauss verweist darauf, dass die Zahlen der positiven Tests im Bereich der Schüler sowieso zurückgehen und die Positivrate lächerliche 0,41 Prozent beträgt. Kritik übt der freiheitliche Jugendobmann auch an jenen Schülervertretern, die sich für Schulschließungen aussprechen. „Dass gerade linke Schülervertreter Kinder und Jugendliche vom Schulbesuch abhalten und zuhause einsperren wollen, zeigt, dass Bildung und Gemeinschaft in diesen Kreisen keinen Stellenwert hat“, bekräftigt Krauss.

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: