Wirtschaftssystem der Zukunft: neuer Kompaktlehrgang Circular Economy & Innovation am Executive Education Center der FH des BFI Wien

Wien (OTS) – Das innovative Weiterbildungsangebot des Executive Education Center der Fachhochschule des BFI Wien wächst erneut: Im Herbst startet der berufsermöglichende Kompaktlehrgang Circular Economy & Innovation, dessen Fokus auf dem Zukunftsthema Kreislaufwirtschaft liegt.

Im Herbst 2022 startet der neue berufsbegleitende Kompaktlehrgang Circular Economy & Innovation am Executive Education Center (EEC) der FH des BFI Wien, welches vor kurzem vom Industriemagazin zu den besten hochschulischen Weiterbildungsanbietern Österreichs gekürt wurde. Der Lehrgang wurde von den führenden Nachhaltigkeitsexpert:innen Karin Huber-Heim und Christopher Kronenberg entwickelt und vermittelt das notwendige Know-how, um die unterschiedlichen Aspekte der Kreislaufwirtschaft im Gesamten zu verstehen, bestehende Innovationspotenziale im Unternehmen zu erkennen und zu nutzen sowie darauf aufbauend transformative Konzepte und Strategien zu initiieren.

Weiterbildung am Puls der Zeit

Die letzten Jahrzehnte wurden stark durch das traditionelle Konzept der Linearwirtschaft geprägt, deren Geschäftsmodelle die Endlichkeit natürlicher Ressourcen sowie die Verantwortung der Produzent:innen für ihre Produkte auch nach deren Verkauf weitgehend ignorieren. Klimawandel, Überbeanspruchung natürlicher Ressourcen und Biodiversitätsverlust sind nur einige der verheerenden Auswirkungen. Das Konzept der Kreislaufwirtschaft stellt eine nachhaltige und zukunftsorientierte Alternative dar.

„Ein regeneratives Wirtschaftssystem, in dem Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen von Beginn bis zum ‚End of Life‘ auf Langlebigkeit, sparsamen, erneuerbaren Ressourceneinsatz sowie auf Reparatur, Weiter- und Wiederverwendung setzen, ist derzeit der erfolgversprechendste Hebel, den wir haben, um unseren Wohlstand zu sichern und gleichzeitig die negativen Folgen der Veränderungen von Klima- und Umweltbedingungen bis 2030 auf ein halbwegs verträgliches Niveau zu begrenzen“, so Karin Huber-Heim, Executive Director des Circular Economy Forum Austria und wissenschaftliche Leiterin des Kompaktlehrgangs Circular Economy & Innovation.

Erfolgsfaktor Corporate Sustainability

Umweltrisiken werden zunehmend zu ökonomischen Risiken und die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen hat immer größere Auswirkungen auf deren Image und Erfolg. Ein zirkuläres Wirtschaftssystem sowie zirkuläre Geschäftsmodelle sind so designt, dass Produkte, Ressourcen, Materialen sowie Energie möglichst lange im Kreislauf bleiben. Neben einem schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen ergeben sich aus diesem Ansatz auch neue Wertschöpfungsmöglichkeiten für Unternehmen.

„Unternehmen stehen hier vor großen Herausforderungen und wir können einen zunehmenden regulatorischen Anpassungsdruck beobachten. Viele verfügen über ein immenses, oft unausgeschöpftes Innovationspotenzial, beispielsweise im Bereich der Geschäftsmodelle, der Produktentwicklungen, der Wertschöpfung an sich. Hier bedarf es einer gewissen Orchestrierung, um diese Chancen wahrzunehmen. Unternehmen sind also zunehmend gefordert, sich mit ihren Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft auseinanderzusetzen und proaktiv Verantwortung zu übernehmen. Ökologische und soziale Standards in Geschäftsstrategien zu involvieren, stellt einen wesentlichen Faktor für den langfristigen Unternehmenserfolg dar. Umso gefragter sind am Arbeitsmarkt aktuell Expert:innen, die Unternehmen bei diesem Transformationsprozess professionell unterstützen und begleiten“, sagt Christopher Kronenberg, Inhaber der Stadt Wien Stiftungsprofessur für Geschäftsmodelle und Wertschöpfung an der FH des BFI Wien und wissenschaftlicher Leiter des Kompaktlehrgangs Circular Economy & Innovation.

Nachhaltigkeit im Fokus beruflicher Weiterbildung

Der Kompaktlehrgang Circular Economy & Innovation ist neben dem Masterlehrgang Sustainability & Responsible Management und dem Kompaktlehrgang Sustainable Finance bereits das dritte Weiterbildungsangebot des EEC, welches gezielt auf das Zukunftsthema Nachhaltigkeit setzt.

„Wir haben den Anspruch, stets ein innovatives Weiterbildungsangebot am Puls der Zeit anbieten zu können. Nachhaltigkeit ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Leitthemen unserer Zeit und mit dem neuen Kompaktlehrgang Circular Economy & Innovation können wir ganz klar das Bedürfnis der Menschen nach einer zukunftssicheren Ausbildung in diesem Bereich bedienen“, erklärt Eva Schiessl-Foggensteiner, Geschäftsführerin der FH des BFI Wien EEC GmbH.

Auf einen Blick: Kompaktlehrgang Circular Economy & Innovation

Beginn: Herbst 2022 I Dauer: 4 Module

Berufsbegleitend: Freitag 13:00 bis 20:00 Uhr, Samstag, 9:00 bis 16:00 Uhr sowie begleitender Massive Open Online Course

Studiengebühr: € 3.200,- mehrwertsteuerfrei inklusive aller Lehrunterlagen

Abschluss: Abschlusszertifikat Circular Economy & Innovation

Über das Executive Education Center der Fachhochschule des BFI Wien

Das Executive Education Center bietet seit 2003 innovative berufsermöglichende hochschulische Weiterbildungen auf höchstem Niveau. Im Angebot sind derzeit fünf Präsenz- und vier Online-Hochschullehrgänge sowie vier Kompaktlehrgänge. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf wirtschaftswissenschaftlichen Themen und berücksichtigt verstärkt die Querschnittsthemen Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Mit über 1.500 Studierenden und Absolvent:innen zählt das Executive Education Center damit zu den größten hochschulischen Weiterbildungsanbietern in Österreich. Seit April 2022 firmiert das EEC unter einer eigenen Gesellschaft, der FH des BFI Wien EEC GmbH. Im selben Jahr wurde das EEC vom Industriemagazin unter die besten hochschulischen Weiterbildungsanbieter österreichweit gewählt.

Über die Fachhochschule des BFI Wien

Die Hochschule mit starker internationaler Ausrichtung bietet mit zehn Bachelor- und sechs Master-Studiengängen – darunter zwei Bachelor- und zwei Masterprogramme auf Englisch – ein umfassendes praxisorientiertes, wirtschaftswissenschaftliches Studienangebot mit Schwerpunkt Wirtschaft, Management und Finance.

Rund zwei Drittel der ca. 2.500 Studierenden absolvieren ihr Studium berufsbegleitend. Extra zugeschnittene Lehrveranstaltungen mit an eine Berufstätigkeit angepassten Lehrveranstaltungszeiten sowie Blended Learning-Angebote ermöglichen auch Berufstätigen ein Studium auf höchstem akademischem Niveau. Seit 2017 ist die Hochschule Mitglied des UN Global Compact und unterstützt mit ihrem Handeln die Sustainable Development Goals der UN.

www.fh-vie.ac.at

Fachhochschule des BFI Wien. Hochschule für Wirtschaft, Management und Finance
Martin Vettori
Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: martin.vettori@fh-vie.ac.at
Tel.: +43/1/720 12 86 344

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: