Fachhochschullehrende in 3 von 5 Kategorien mit dem Ars Docendi- Staatspreis ausgezeichnet

Ars Docendi 2022 Verleihung unterstreicht die exzellente hochschulische Lehre an Fachhochschulen

Hoch erfreut zeigt sich die Fachhochschul-Konferenz, dass es drei Lehrendengruppen von Fachhochschulen gelungen ist sich unter 164 Einreichungen gegen Kolleg*innen aus Universitäten und Pädagogischen Hochschulen durchzusetzen.

So konnten sich DI Mag. Dr. Michael Tesar, Mag.a Dr.in Kerstin Söckelmayr und Dr.in Anne Busch, BEng MSC von der Fachhochschule Wr. Neustadt in der Kategorie Lehre und Digitale Transformation über den mit 7.000 Euro dotierten Ars Docendi Staatspreis freuen.

Die Kategorie Kooperative Lehr- und Arbeitsformen wurde von FH-Prof.in Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Monica Christova, Hannes Aftenberger, MSc und Helmut Wandschneider, MSc von der Fachhochschule JOANNEUM gewonnen.

Die dritte Kategorie, die von Fachhochschullehrenden gewonnen wurde, ist die Kategorie Forschungsbezogene bzw. kunstgeleitete Lehre. Hier triumphierten Prof. (FH) Dr. Reinhold Schodl und Prof.in (FH) Mag.a Sandra Eitler von der FH des BFI Wien.

Die Fachhochschul-Konferenz gratuliert auf das Allerherzlichste!

CDG-PREIS FÜR FORSCHUNG UND INNOVATION GEHT AN ZWEI JOSEF RESSEL ZENTREN

Mit Dipl.-Ing.in (FH) Dr.in Sandra Stroj von der FH Vorarlberg und DI (FH) Dr. techn. Günther Mayr von der FH Oberösterreich gewinnen zwei Materialforscher*innen den von der Christian Doppler Gesellschaft gestifteten Preis.

Auch hier gratuliert die Fachhochschul-Konferenz zur hervorragenden Leistung!
„Die Würdigung der herausragenden Leistungen im Bereich der Lehre und Forschung an Fachhochschulen unterstreicht eindrucksvoll die wichtige Stellung der Fachhochschulen innerhalb des österreichischen Wissens- und Innovationsstandortes. Umso eindringlicher möchten wir darauf hinweisen, dass es unbedingt erforderlich ist, dass der Bund schnellstmöglich eine Anhebung der Fördersätze pro Studienplatz um 20% – allerspätestens ab 1.1.2023 – beschließt. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Fachhochschulen auch in Zukunft eine so herausragende Qualität in Lehre und Forschung anbieten können!“ appelliert FHK-Präsidentin Ulrike Prommer.

Mag. Kurt Koleznik
FHK-Generalsekretär
Tel. Nr.: 0664/44244294
E-Mail: kurt.koleznikfhk.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: