„Heimat Fremde Heimat“-Schwerpunktsendung zum Thema Einsamkeit

Am 25. September um 13.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) – Ajda Sticker präsentiert am Sonntag, dem 25. September 2022, um 13.30 Uhr in ORF 2 eine „Heimat Fremde Heimat“-Schwerpunktsendung zum Thema Einsamkeit:

Einsamkeit als Volkskrankheit

Die Entwicklung von Einsamkeit zur Volkskrankheit hat die Politik auf den Plan gerufen. So hat etwa Großbritannien vor einigen Jahren ein eigenes Ministerium eingerichtet und in Deutschland wurde eine bundesweite Strategie gegen Einsamkeit verabschiedet. Der renommierte Psychiater und Neurowissenschafter Manfred Spitzer hat untersucht, dass Einsamkeit „schmerzhaft, ansteckend und tödlich“ ist. Die Pandemie, das Arbeiten im Homeoffice und das Leben im Single-Haushalt tragen ihres bei, dass sich viele Menschen in Österreich heute einsam fühlen. Miriam Helminger vom „Heimat Fremde Heimat“-Medienprojekt „Diversität und Empowerment“ hat sich in Graz auf die Spuren von Einsamkeit gemacht. Ein Bericht von Sabina Zwitter.

Jung und einsam

Einsamkeit hat viele Facetten und kann Menschen jeden Alters treffen. Vor allem geflüchtete Menschen, Menschen mit Behinderungen oder Personen, die unter sozialer Angststörung leiden, gehören zu den Risikogruppen. Aber auch junge Menschen geraten in Umbruchphasen oft in Einsamkeitsfallen. Laut einer Studie der Universität Wien aus dem Jahr 2021 wiesen etwa während der Corona-Pandemie junge Menschen höhere Einsamkeitswerte auf als ältere. Adriana Jurić hat mit Betroffenen über ihre unterschiedlichen Einsamkeitserfahrungen gesprochen.

Initiativen gegen Einsamkeit im Alter

Im Alter steigt das Risiko zu vereinsamen. Soziale Kontakte nehmen mit der Pensionierung häufig ab und hinzu kommt altersbedingt oft eine eingeschränkte Mobilität. Dem wollen diverse Initiativen entgegensteuern, wie etwa ein Klub für Pensionistinnen und Pensionisten der Stadt Wien, in dem sich regelmäßig ältere geflüchtete Frauen treffen. Auch die Volkshilfe-Wohngemeinschaften für Seniorinnen und Senioren richten sich an ältere Menschen, die noch selbstständig leben und ihren Alltag allein bewältigen können. Und das sogenannte „Plaudernetz“, ein Telefonangebot der Caritas, bei dem Menschen mit anderen Menschen in ganz Österreich plaudern können und ihnen zugehört wird, will ebenfalls Schritte gegen die Einsamkeit setzen. Ajda Sticker hat sich diese Initiativen angesehen.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: