„Goldene Note 2023“: Audition zum Klassik-Nachwuchsförderpreis am 15. April – Bewerbungen bis 1. April

Neben Musikerinnen und Musikern erstmals Tänzer/innen gesucht – Ende Mai in ORF 2

Wien (OTS) – Bereits zum siebenten Mal findet heuer der jährliche Klassikbewerb „Goldene Note“ statt, der vom Internationalen Musikverein zur Förderung hochbegabter Kinder (IMF) unter der Leitung seiner Gründerin und Obfrau Leona König veranstaltet wird. Mit dem Nachwuchsförderpreis werden wieder die talentiertesten jungen Künstlerinnen und Künstler unterstützt. Neben Musiker/innen der Genres Streichinstrumente (Violine, Violoncello) und Blasinstrumente (Querflöte, Klarinette, Trompete) sind erstmals begabte Tänzerinnen und Tänzer aufgefordert, in der neuen Kategorie „Ballett und Zeitgenössischer Tanz“ mitzumachen. Bis 1. April 2023 können sich interessierte Kinder und Jugendliche in drei Altersgruppen – bis 12 Jahre, bis 15 Jahre und bis18 Jahre – für die am 15. April im Wiener Ehrbar Saal stattfindende Audition bewerben. Die dabei von einer Fachjury ausgewählten neun besten Teilnehmer/innen treten schließlich beim Finale der „Goldenen Note“ am 19. Mai an. Im ORF-Fernsehen ist das Semifinale, die Zusammenfassung der Audition, Ende Mai in ORF 2 zu sehen, gefolgt vom großen Finale im Rahmen einer glanzvollen TV-Gala. Die Ausstrahlungstermine für Semifinale und Finale werden noch bekanntgegeben.

König: „Weitere künstlerische Facette und noch mehr Möglichkeiten, gesehen und entdeckt zu werden“

„Goldene Note“-Initiatorin Leona König: „Heuer freue ich mich besonders, zum ersten Mal junge Tänzerinnen und Tänzer bei der ‚Goldenen Note‘ willkommen zu heißen. Diese Erweiterung bereichert den Nachwuchsförderpreis um eine interessante künstlerische Facette und bietet aufstrebenden Talenten noch mehr Möglichkeiten, gesehen und entdeckt zu werden. Ich hoffe, dass viele begabte junge Menschen aus Österreich, Deutschland und Südtirol diese Chance nutzen und sich bewerben.“

Die Finalistinnen und Finalisten der „Goldenen Note 2023“ erhalten neben den Solo-Auftritten in der TV-Gala gemeinsam mit einem Orchester u. a. professionelle altersgerechte IMF-Masterclasses mit arrivierten Musikerinnen und Musikern, weiters die Teilnahme an Projekten des IMF und von Leona König sowie an der ebenfalls von König konzipierten und moderierten ORF-Nachwuchsreihe „Stars & Talente“, die die jungen Künstler/innen ein Stück ihres Weges begleitet. Die Gewinner/innen der „Goldenen Note 2023“ werden beim Finale mit einer Trophäe ausgezeichnet und treten außerdem gemeinsam mit Mitgliedern der hochkarätigen Starjury auf.

Weitere Informationen zur „Goldenen Note 2023“ bzw. zur Anmeldung für die Audition sind unter https://www.im-foundation.com/audition-2023 verfügbar. Fragen beantwortet das IMF-Büro unter office@im-foundation.com. Zur Einstimmung können auf der ORF-Klassikplattform myfidelio (www.myfidelio.at) u. a. die „Goldene Note“-Konzerte von 2020 bis 2022 sowie bisherige Ausgaben von „Stars & Talente by Leona König“ gestreamt werden.

Apropos „Stars & Talente“: Die im Spätherbst des Vorjahres gestartete dritte Staffel des ORF-Formats wird ab 12. März sonntags um 18.00 Uhr in ORF 2 fortgesetzt: Nach vier regulären Sendungen mit den Gaststars Mark Seibert (12. März), Rebecca Horner (19. März), Harald Serafin (26. März) und Zoryana Kushpler (2. April) steht Ende Mai die Zusammenfassung der Audition auf dem Programm von ORF 2.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: