fbpx

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

56

Konstanz (ots) –

— Ravensburg

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer

Leichte Verletzungen erlitt der 65-jährige Lenker eines Fahrrades, der am Donnerstagnachmittag auf dem Busfahrstreifen der Meersburger Straße in Richtung Stadtmitte fuhr. An der Einmündung des Rahlenwegs in die Meersburger Straße bog die 61-jährige Lenkerin eines Ford nach rechts in den Rahlenweg ein und übersah hierbei den rechts neben ihr fahrenden Fahrradfahrer, wodurch es zum Zusammenstoß und zum Sturz des Lenkers des Fahrrades kam. Am Pkw der 61-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Fahrrad des 65-Jährigen wurde ebenfalls beschädigt.

Ravensburg

Diebstahl von Motorroller

Der 17-jährige Lenker eines Motorrollers der Marke KYMCO Super 8, Farbe schwarz, Versicherungskennzeichen 644 RAV, befuhr am Montagabend gegen 22.00 Uhr die Gartenstraße und musste den Roller wegen eines technischen Defektes bei der dortigen JET-Tankstelle zurücklassen. Als er am Mittwochnachmittag seinen Roller dort wieder abholen wollte, war das Zweirad verschwunden. Die Mitarbeiter der Tankstelle konnten dem Geschädigten keinen Hinweis auf den Verbleib des Motorrollers geben. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel 0751 803-3333.

Ravensburg

Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Die 22-jährige Lenkerin eines Fahrrades befuhr am Donnerstagmittag gegen 12.45 Uhr den Fahrradschutzstreifen der Gartenstraße in Richtung Innenstadt. Als sie ein am rechten Fahrbahnrand parkendes Fahrzeug erreichte, fuhr sie links an diesem vorbei und kollidierte mit dem Smart eines 28-jährigen Pkw-Lenkers, der seinerseits ebenfalls an dem parkenden Pkw vorbeifuhr und hierbei nicht auf die Fahrradfahrerin achtete, die nach dem Zusammenstoß stürzte und sich verletzte. Die Fahrradfahrerin musste sich nach der Verkehrsunfallaufnahme in ärztliche Behandlung begeben. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 600 Euro.

Bad Waldsee-Reute

Diebstahl von Dieselkraftstoff

Unbekannte Täter öffneten in der Nacht zu Freitag an einem in der Kammermoosstraße in Reute auf einem Firmengelände abgestellten Lkw den Tankdeckel und schlauchten etwa 150 Liter Dieselkraftstoff ab. Bereits in der Nacht zum Sonntag, 23.06.2019, war auf diesem Firmengelände aus einem Lkw eine größere Menge Diesel entwendet worden. Es ist zu vermuten, dass der Kraftstoff sogleich in den Tank eines anderen Fahrzeugs oder in ein geeignetes Transportbehältnis auf oder in einem Transportfahrzeug eingefüllt wurde. Hinweise zu diesen Straftaten erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 4043-0.

Berg

Hilflose Lage

Eine 14-jährige Schülerin teilte am Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr der Polizei über Notruf mit, dass sie an ihrem Wohnort in einen Teich geraten sei und es aus eigener Kraft nicht aus dem Wasser heraus schaffe. Glücklicherweise hatte sie bei dem offensichtlich unfreiwilligen Badegang ihr Mobiltelefon bei sich, das hierbei trotzdem nicht unter Wasser geraten war. Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Weingarten hatte die Mutter der Schülerin dieser bereits aus dem Teich herausgeholfen, so dass der Einsatz der Polizei oder anderer Rettungskräfte nicht mehr erforderlich war.

Bad Waldsee

Einbruchsversuch

Der Eigentümer eines Gebäudes in der Anton-Bruckner-Straße bemerkte am Dienstagnachmittag an einem Fenster seines Reihenhauses eine durch ein Hebelwerkzeug verursachte Beschädigung. Der Geschädigte geht davon aus, dass im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstagnachmittag versucht wurde, in sein Wohngebäude einzubrechen. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 4043-16.

Wilhelmsdorf

Nötigung im Straßenverkehr

Zeugen sucht das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu einem Vorfall, der sich am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Landesstraße 201b von Zußdorf in Richtung Wilhelmsdorf ereignete. Der 24-jährige Lenker eines Audis brachte beim Polizeirevier Weingarten zur Anzeige, dass er auf der Fahrt in Richtung Wilhelmsdorf, auf Höhe Wolfshalde einen langsam fahrenden Opel überholt habe. Dies habe der Lenker des Opel mit Lichthupe kommentiert und ihn dann seinerseits kurz vor Wilhelmsdorf überholt und hierbei geschnitten, wodurch er gefährdet worden sei. Für die Ermittlungen wichtig wäre die Zeugenaussage des unbekannten Lenkers eines Pkw, der ebenfalls hinter dem Opel herfuhr.

Waldburg

Verkehrsunfall – Nachtrag zur Pressemeldung von Donnerstag

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats Kißlegg zur Unfallursache dauern an. Der Verkehrsunfall ereignete sich bei einsetzendem Regen. Zwei der insgesamt drei beteiligten Pkw-Lenker wurden nach ambulanter Behandlung aus der Klinik entlassen. Der 50-jährige Lenker des beteiligten Mercedes-Benz wurde schwer verletzt und verblieb im Krankenhaus in stationärer Behandlung.

Wolfegg – Unterankenreute

Verdächtige Personen

Ein Bewohner eines Gehöftes östlich von Grimmenstein wurde in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 02.15 Uhr auf zwei Männer aufmerksam, beide mit dunklen Kapuzenpullis bekleidet, die sich unberechtigt im Bereich seines landwirtschaftlichen Anwesens aufhielten. Als er versuchte, die ungebetenen Gäste anzusprechen, flüchteten sie in Richtung Grimmenstein.

Ein 20-jähriger Pkw-Lenker befuhr am späten Donnerstagabend die Landesstraße 317 von Wolfegg nach Oberankenreute und wurde hierbei auf einen Mann aufmerksam, der im dortigen Waldgebiet an der Straße stand. Der 20-Jährige hielt an, bot dem Mann Hilfe an und brachte ihn zu Polizei. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen 41-jährigen EU-Ausländer ohne Wohnsitz im Inland handelte. Dieser gab vor, auf Arbeitssuche zu sein. Seine bevorzugten Orte für eine Übernachtung wären Waldgebiete.

Das Polizeirevier Wangen, Tel. 07552, 984-0, und das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, bitten in diesem Zusammenhang um weitere Hinweise auf Personen, die sich nachts im freien Gelände oder in Waldgebieten aufhalten. Die geschilderten Hinweise ergeben den Verdacht, dass solche Personen möglicherweise mit der auffälligen Häufung von Einbrüchen im Zuständigkeitsbereich der beiden Polizeireviere stehen könnten.

Leutkirch im Allgäu

Unfallflucht

Der unbekannte Lenker eines Pkw stieß am Donnerstagabend in der Zeit von 18.00 bis 18.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in den Bahnhofsarkaden gegen einen dort während eines Einkaufs geparkten, silberfarbenen Skoda mit Ravensburger Kennzeichen. Am Skoda entstand eine Unfallbeschädigung an der vorderen rechten Fahrzeugseite. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488-0.

Wangen im Allgäu

Sachbeschädigung durch Graffiti

Unbekannte Täter besprühten in der Nacht zum Donnerstag, im Zeitraum von 00.00 bis 08.00 Uhr, in der Lindauer Straße an der Gebäuderückseite des Jugendzentrums „Tonne“ den Hintereingang dieser Einrichtung mit politischen Parolen. Ein Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen liegt nicht vor. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0.

Wangen im Allgäu

Diebstahl von Verkehrsspiegel

Ein auf einem Privatgrundstück an einem Baum montierter Verkehrsspiegel wurde im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagnachmittag fachmännisch abmontiert und entwendet. Hinweise zum Tatablauf oder zum Verbleib des Spiegels erbittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0.

Wangen im Allgäu

Polizei sucht Geschädigte eines Verkehrsunfalles

Der 63-jährige Lenker eines Pkw fuhr rückwärts aus der Lindauer Straße in die Wolfgangstraße und stieß im Bereich der Kreuzung gegen einen in der Wolfgangstraße geparkten Pkw, er vermutet einen blau lackierten Ford Kombi. Ein Taxifahrer beobachtete den Vorgang und machte den Unfallverursacher auf den Anstoß gegen das andere Fahrzeug aufmerksam. Der 63-Jährige entschloss sich, seinen Pkw auf einem freien Parkplatz abzustellen, um sich anschließend um die Schadensregulierung zu kümmern. Als er an die Unfallstelle zurückkehrte, waren sowohl der Taxifahrer als auch der Lenker des angefahrenen Pkw von der Unfallstelle weggefahren. Das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0, bittet beide, sich zur Aufnahme des Verkehrsunfalles dort zu melden.

Wangen im Allgäu

Geldkreditbetrug über Internet

Eine 31-jährige Frau machte im Juni über eine Internetanwendung die virtuelle Bekanntschaft zu einer Person, die sich als Angehöriger der US-amerikanischen Streitkräfte in Afghanistan ausgab. Sie kam mit dem Bekannten überein, sich in Deutschland zu treffen, um sich kennenzulernen. Der Bekannte bat um die Vorausüberweisung von 4.000 US-Dollar Reisekosten auf ein Konto in den USA. Nachdem das Geld in die USA transferiert war, brach der Internetkontakt ab und der Account des Bekannten wurde gelöscht.

Isny im Allgäu

Wohnungseinbruchsdiebstahl

Unbekannte Täter stiegen am Mittwochvormittag in der Zeit von 10.00 bis 10.15 Uhr in der Unteren Achstraße durch ein offenstehendes Wohnzimmerfenster in ein Wohnhaus ein, sie durchsuchten das Wohngebäude und entwendeten ausschließlich Bargeld. Offensichtlich zog sich einer der Täter eine blutende Verletzung zu. Als die Eigentümerin des Gebäudes nach Hause zurückkehrte, stellte sie fest, dass der Bereich des Hauseingangs und des Einstiegsfensters mit Wasser aus ihrem Gartenschlauch abgespritzt wurde, offensichtlich, um Blutspuren zu beseitigen. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Isny, Tel. 07562 97655-0.

Kißlegg

Einbruch in Gewerbebetrieb

Unbekannte überwanden in der Nacht zum Donnerstag am Bürofenster einer Zimmerei im Weiler Frickers bei Immenried die Fensterverriegelung und stiegen in das Betriebsgebäude ein. Dort entwendeten sie aufgefundenes Bargeld. Das Gebäude konnten sie durch die nicht verschlossene Haupttüre verlassen. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 4320.

Kißlegg

Einbruch in Gewerbebetrieb

Unbekannte Täter drangen im Zeitraum von Sonntag bis Donnerstag nach der gewaltsamen Öffnung eines Fensters in die Büroräume einer Baufirma im Weiler Oberreute bei Immenried ein. Möglicherweise flüchteten sie aus dem Gebäude, als sich die Beleuchtung automatisch einschaltete. Verluste wurden in den Betriebsräumen nicht festgestellt. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 4320.

Vogt

Körperverletzung

Auf dem Sportplatz kam es am Donnerstagnachmittag gegen 13.45 Uhr bei einer Sportveranstaltung zur Konfrontation eines 65-jährigen Sportplatzbesuchers mit einem 24-jährigen Mann, der als Schiedsrichter eingesetzt war. Es kam zum Streit, weil der Besucher die Entscheidungen des Schiedsrichters kritisierte. Es entwickeltes sich eine tätliche Auseinandersetzung. Gegenüber der Polizei beschuldigten sich die beiden Beteiligten gegenseitig der Körperverletzung. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Amtzell

Tierschutz

In der Nacht zum heutigen Freitag gegen 03.00 Uhr wurde der Polizei ein Kälbchen auf der Fahrbahn der Bundesstraße 32 beim Weiler Schattbuch gemeldet. Das Kälbchen war auf der angrenzenden Weide geboren worden. Die ersten Schritte seines Lebens führten das Tier offensichtlich von der Weide durch ein Gebüsch und über einen Erdwall auf die Bundesstraße 32. Die Polizeibeamten des Verkehrskommissariats Kißlegg übergaben das Tier einem Landwirt, den sie in der Nacht erreichen konnten. Er nahm das Kalb für den ihm bekannten Inhaber der Weide bis zum Morgen in Obhut.



Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/


Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: