fbpx

POL-OH: Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Nord beendet

Fulda (ots) – An die Unfallstelle musste eine Reinigungsmaschine herangeführt werden, die ausgelaufenes tierisches Fett und Tierabfälle von der Fahrbahn entfernte. Die Reinigung der Fahrbahn dauerte insgesamt 12 Stunden. Die Fahrbahn wurde um 16:10 Uhr von der zuständigen Autobahnmeisterei freigegeben. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 10.000 EUR geschätzt. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Personen oder die Umwelt. In dem zeitweise ca. 6 km langen Rückstau ereignete sich ein weiterer leichter Verkehrsunfall. Die Umleitungsstrecke war jederzeit ohne verkehrsbedingte Behinderung befahrbar.

(Berichterstatter: Busalt, POK – PASt. Bad Hersfeld)

Kling, EPHK – FUL PP Osthessen, Tel.: 0661 / 105-2031

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

(Erstmeldung: Sa 23.05.2020 05:58) Lkw verliert Ladung – A 7 bei Bad Hersfeld voll gesperrt

Bad Hersfeld (ots) – Am Samstagmorgen, gegen 04.00 Uhr kam es auf der A7, zwischen Bad Hersfeld/West und Homberg Efze zu einem LKW-Stau. Als sich der Verkehr wieder in Bewegung setzte, blieb ein LKW aufgrund einer Panne liegen und blockierte den rechen und den mittleren Fahrstreifen. Ein nachfolgender LKW aus dem Main-Spessart-Kreis musste eine Gefahrenbremsung durchführen und auf den linken Fahrstreifen ausweichen. Der LKW hatte Tierabfälle und Fette geladen, die sich auf der Fahrbahn verteilten. Alle drei Fahrstreifen wurden durch die tierischen Abfälle so verunreinigt, dass ein nachfolgender PKW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in die Mittelleitplanke stieß.

Die Fahrbahn muss nun über eine Länge von ca. 150 Metern von den Abfällen gereinigt werden. Die Dauer der Vollsperrung derzeit nicht absehbar ist. Als Umleitungsempfehlung ist ab Bad Hersfeld/West die ausgeschilderte U 35 bis zur AS Homberg/Efze eingerichtet. Über die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Eine Gefahr für die Umwelt besteht derzeit nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug
0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de


Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, aber Sie können dies deaktivieren, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: