Collectius gibt Partnerschaft mit IFC für die Einführung einer 60-Millionen-USD-Plattform zur Reduzierung notleidender Kredite in Asien bekannt

Singapur (ots/PRNewswire) – Die IFC investiert als neuer Minderheitsbeteiligungspartner in Collectius

Collectius, der führende panasiatische Vorreiter im Bereich Schuldenmanagement in Singapur, hat sich mit der IFC, einem Mitglied der Weltbankgruppe, zusammengetan, um eine regionale Investitionsplattform in Höhe von 60 Millionen USD ins Leben zu rufen, die sich ausschließlich dem Erwerb und der Auflösung ungesicherter Schulden in Indonesien, auf den Philippinen, in Malaysia, Thailand und bald auch Vietnam widmet. Die IFC (Internationale Finanz-Corporation) ist mit einer Post-Money-Bewertung von 80 Millionen USD auch ein Minderheitsaktionär von Collectius geworden, wodurch sich das Gesamtkapital des Unternehmens über einen Zeitraum von sechs Jahren auf 123 Millionen USD erhöht hat.

Die neue Initiative ist die erste der IFC in Asien und zielt darauf ab, die Wirtschaft finanziell stabil zu halten. Dabei werden Regionalbanken bei der Stärkung ihrer Bilanzen unterstützt, indem das Management ihrer notleidenden Kredite (NPLs) ausgelagert, Schuldner bei ihren Kreditanforderungen unterstützt und die Finanzlage des Schuldners wiederhergestellt wird. Es wird erwartet, dass die gemeinsame NPL-Plattform von IFC und Collectius als Modell für andere Investoren fungiert, um die steigende Wettbewerbsfähigkeit und Integration des Marktes zu demonstrieren.

Gustav A. Eriksson, Gründer und CEO von Collectius, erklärte: „Dies ist ein bedeutender Meilenstein auf unserem Weg als Unternehmen, und wir sind sehr stolz darauf, mit der IFC zusammenzuarbeiten. Die Partnerschaft stärkt unseren Einfluss auf den Markt und dank der Kapitalerhöhung können wir Banken und Finanzunternehmen, die ihre NPL-Portfolios verkaufen möchten, besser unterstützen. Vor allem jedoch können wir dank der neuen Plattform nicht nur Einzelpersonen helfen, die mit Schulden zu kämpfen haben, sondern können auch die Branche zu höheren Standards in Bezug auf Ethik und Vorschriften bewegen.“

Mit der gemeinsamen Vision, die wirtschaftliche Stabilität in der Region zu stärken und aufrechtzuerhalten, werden die beiden im Rahmen ihrer Vereinbarung mit der IFC als Minderheitsaktionär von Collectius die Branche unter die Lupe nehmen. Ziel ist es, bewährte Verfahren für die Überwachung und Lösung von Schulden zu entwickeln, die sich positiv auf die Vorschriften in Asien auswirken.

Collectius ist mehrheitlich im Besitz der beiden Gründer Gustav A. Eriksson und Ivar Bjorklund, der Rest ist im Besitz von Stena AB und Formica Capital.

Die detaillierte Pressemitteilung finden Sie hier (https://www.collectius.com/News).

Presseanfragen richten Sie bitte an:
press@collectius.com
www.collectius.com (http://www.collectius.com/)
LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/collectius-milliken-&-craig-s-pte-ltd/) Pressekontakt:

+65-8612-9224


Original-Content von: Collectius, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: