VP-Schwarz: „Sozialdemokratische Misswirtschaft hat unserem Land Milliarden gekostet und tausende Arbeitslose verursacht“

SPÖ verleugnet ihre eigenen folgenschweren Misserfolge und holt zum Schlag gegen erfolgreichen ÖBAG-Manager aus

Wien (OTS) – „Die sozialdemokratische Misswirtschaft hat unserem Land Milliarden gekostet und tausende Arbeitslose verursacht. Denn wer sich an die – von der SPÖ vorangetriebenen – Verstaatlichungen erinnert, wird rasch feststellen, welch großer wirtschaftlicher Schaden durch das damalige SPÖ-Missmanagement entstanden ist. Jahre späte scheint die SPÖ, in Person von Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter, ihre eigenen Misserfolge der Vergangenheit konsequent zu verleugnen. Im Gegenzug holt die SPÖ zum Schlag gegen jenen erfolgreichen ÖBAG-Manager aus, der nicht nur – laut Auskunft des Aufsichtsratschefs – der bestgeeignete Kandidat für den Job war, sondern auch innerhalb kürzester Zeit einen erheblichen Wertzuwachs für die ÖBAG erwirtschaftet hat“, erklärt die stv. Generalsekretärin der neuen Volkspartei, Gaby Schwarz.

„Vor allem Christoph Matznetter sollte sich mit seiner Empörung lieber zurückhalten. Denn als ATB-Aufsichtsrat war der SPÖ-Nationalratsabgeordnete für die Abwanderung von zig Arbeitsplätzen direkt verantwortlich. Das Beispiel Matznetter zeigt, was die SPÖ am besten kann: andere anpatzen und mit Dreck werfen. Was sie aber jeher nie konnte: mit Steuergeld und Steuervermögen verantwortungsvoll umgehen“, so Schwarz abschließend.

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: