Popfest Wien bringt dichtes und diverses Festivalprogramm mit Buntspecht, Mavi Phoenix, Yugo, Eli Preiss, Christl, Attwenger u.v.a.

12. Popfest Wien, 22. bis 25. Juli, Arena Wien, Karlsgarten und Karlskirche

Wien (OTS) – Um das diesjährige Festival verantwortungsvoll und coronasicher abwickeln zu können, verlegt das Popfest 2021 seinen zentralen Open Air Spielort vom 22. bis 24. Juli in die Arena Wien. Am Sonntag, den 25. Juli, kehrt das Popfest dann zurück zu seinen Wurzeln auf den Karlsplatz und bespielt den Karlsgarten bei der Kunsthalle Wien sowie zum Finale die Wiener Karlskirche.

„Der Treibstoff aktueller Sub- und Popkultur sind Feminismus und Diversität, das stellt das Popfest auch in seiner 12. Ausgabe eindrucksvoll unter Beweis,“ freut sich Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler über das jetzt präsentierte Programm. „In der Wiener Arena wird es möglich sein, coronasicher zu feiern und mit vielen Menschen gemeinsam Livekonzerte zu erleben. Das Popfest reiht sich mit großer künstlerischer Aussagekraft in das breite Angebot an Open Air Kultur bei freiem Eintritt in dieser Stadt. Alle Wienerinnen und Wiener sollen Zugang zu Kunst und Kultur haben, denn das macht uns solidarisch und stark. Ich danke dem Team, das vorausschauend die Gegebenheiten geschaffen hat, damit das Popfest auch unter den besonderen Bedingungen heuer so viele spannende Acts präsentieren kann. Wir brauchen als Gesellschaft diese Momente des Feierns und Zusammenkommens, wir brauchen auch neue Begegnungen mit Musik, die uns überrascht und herausfordert.“

Ein Sommer wie jetzt: Öffnungsfreuden und Schmerzstellen des Pop

Nach einem reduzierten Popfest im Ausnahmezustand 2020 wird es heuer wieder an die 40 Live-Acts bei freiem Eintritt zu erleben geben. Zusammengestellt hat das dichte und diverse Festival Line-Up das Kurator*innenteam Esra Özmen (EsRap) und Herwig Zamernik (Fuzzman): „Es geht uns um Haltung, um Buntheit, um Liebe und das Recht, zu sein, wie auch immer jede und jeder sein mag. Dafür steht die Popmusik auch: für ganz normale Radikalität, das kann und darf in seinem Ausdruck auch weh tun.“

Das diesjährige Popfest-Programm vereint einige der großen und noch kommenden Namen der heimischen Rap-Szene (Yugo, Dacid Go8lin, Eli Preiss, Slav, T-Ser, Kid Pex) mit eigenwilligen Auslegungen des Popbegriffs in alle erdenklichen Richtungen (Mavi Phoenix, Buntspecht, Elektro Guzzi, Pauls Jets, Alicia Edelweiss) und den Schnittpunkten zwischen Kunstszene, Metal und Industrial (Schirenc plays Pungent Stench, Fuckhead, Gebenedeit). Der rote Faden, der sich durch das Line-Up zieht, ist gut beschrieben mit künstlerischer Konsequenz, Diversität, Feminismus und, wie Zamernik es so schön bezeichnet, einem ausgeprägten Hang zur „Narretei“. Was dabei herausgekommen ist, ist wohl eines der mutigsten Popfest-Programme bisher. Eine Einladung zur musikalischen Entdeckungsreise voll Überraschungen und New Talent (wie Oskar Haag, Christl, Skofi & Skyfarmer, Gyal, Zack Zack Zack) ist dieses Popfest trotz aller Corona-Einschränkungen in jedem Fall.

Das Programm im Überblick

Donnerstag, 22. Juli Arena Wien

Open Air: Anna Mabo – T-Ser – Dacid Go8lin – Slav – Eli Preiss – Buntspecht

Kleine Halle: Savitrii & Snessia – KMT – Zack Zack Zack

Einlass 16 Uhr, Beginn 18 Uhr

Freitag, 23. Juli Arena Wien

Open Air: First Fatal Kiss – Kid Pex – Attwenger – Klitclique – Schirenc plays Pungent Stench – Gebenedeit – Elektro Guzzi

Kleine Halle: Manic Youth – Kinky Muppet – Bosna – Fuckhead

Einlass 16 Uhr, Beginn 17 Uhr

Samstag, 24. Juli Arena Wien

Open Air: Özlem Bulut Band – Ansa Sauermann – Culk – Pauls Jets – Yugo – Christl – Mavi Phoenix

Kleine Halle: Frau Sammer – Gyal – Skofi & Skyfarmer – Sakura

Einlass 16 Uhr, Beginn 17 Uhr

Sonntag, 25. Juli Karlsplatz

Karlsgarten Open Air (Rosa Mayreder Park): Golnar Shahyar – We are from Austria / Diversität im österreichischen Pop (Panel) – Gina Disobey – Jungle Jade

Einlass 16 Uhr, Beginn 17 Uhr

Karlskirche: Monsterheart – Oskar Haag – Alicia Edelweiss

Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr

Ausführliche Programmtexte und Foto-Downloads auf www.popfest.at

Covid-Informationen

Über die konkreten Eintrittsregelungen (3G-Nachweis, Kontaktdatenerhebung) und geltenden COVID19-Sicherheitsmaßnahmen bei den jeweiligen Konzertlocations informiert das Popfest Wien auf seiner Website [www.popfest.at] (http://www.popfest.at/)

Das Popfest dankt

Neben langjährigen Unterstützer*innen wie der Wiener Städtischen Versicherung ist die AK Wien als Popfest-Hauptsponsor 2021 wieder an Board. AK Präsidentin Renate Anderl: „Die AK Wien ist Hauptsponsor des Popfest Wien und hostet heuer zudem den Popfest-Sonntag im Karlsgarten, welcher ganz im Zeichen migrantischer Pop-Szenen steht. Endlich gibt es nach längeren kulturellen Entbehrungen wieder urbane, vielfältige Live-Kultur – die pulsierende österreichische Musikszene soll vielen Menschen nähergebracht werden. Die AK möchte ihre Kulturförderung auf eine möglichst breite Basis für alle ihre Mitglieder stellen. Und durch die Kooperation mit dem Popfest soll auch ein junges Publikum angezogen und „auf den Geschmack“ gebracht werden.“

Weiters bedankt sich das Popfest bei seinen Fördergeber*innen und Partner*innen: Stadt Wien Kultur, Radio FM4, BMKÖS, Arena Wien, Falter, Karlskirche, Karlsgarten, The Gap, Augustin, AKM und Mica – Music Austria

Mag. Petra Eckhart
+43 664 8565809
E-Mail: presse@popfest.at

Judith Staudinger
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
+43 1 4000-81169
judith.staudinger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: