Virtuelle Benefiz-Vernissage und Spendenaktion zugunsten des Baharat

Wien (OTS) – Künstlerinnen und Künstler in Mariahilf veranstalten eine virtuelle Benefiz-Vernissage und Spendenaktion zugunsten von Baharat, dem Arbeitstrainingsprojekt für subsidiär Schutzberechtigte des Wiener Hilfswerks.

Eine Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern aus Wien/Mariahilf, die regelmäßig soziale Projekte unterstützen, bringt rechtzeitig vor Weihnachten den „Mariahilfer Kunstkalender“ 2022 heraus. Heuer kommt der Spendenerlös dem Projekt BAHARAT des Wiener Hilfswerks zugute.

Mariahilf ist ein Bezirk hoher Dichte an sozialen Einrichtungen. Und auch die hier ansässigen Künstler/innen, Kulturschaffende und Kreative zeigen ihre hohe soziale Verantwortung. Der „Mariahilfer Kunstkalender“ 2022 ist das Ergebnis eines kreativen Prozesses der „Sehnsuchts-Werkstatt“ von Künstlern/innen in Mariahilf. Bereits zum dritten Mal unterstützen die Kulturschaffenden Einrichtungen im Bezirk. Mit dem heurigen Spendenerlös werden kulturelle Aktivitäten des BAHARAT, einem Arbeitstrainings- und Qualifizierungsprojekt des Wiener Hilfswerks für subsidiär Schutzberechtigte, unterstützt.

Die für 1. Dezember 2021 geplante Präsenzveranstaltung mit Original-Kunstwerken der 12 Künstler/innen muss aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation abgesagt und in eine Video-Benefiz-Vernissage im BAHARAT umgewandelt werden. Von 1. bis 31. Dezember 2021 können die Blätter des Kunstkalenders in den großen Schaufenstern des Baharat besichtigt werden. Gegen eine Spende an das Arbeitstrainingsprojekt für subsidiär Schutzberechtige erhalten die Spender/innen als Dank ein Exemplar des Kalenders – Adresse:
Gumpendorfer Straße 65, 1060 Wien zu den Öffnungszeiten (während des Lockdowns Mo – Fr 10.00 – 17.30 Uhr).

Ebenso erhältlich ist der Kunstkalender in Mariahilf während des Lockdowns auch im HST-Wein-shop, Webgasse 12 (Mi – Fr 14.00 – 18.00 Uhr, Sa 10.00 – 13.00 Uhr) oder (nach tel. Voranmeldung – 0664 884 118 38 – „klick & collect“) bei Eisenwaren Kamp, Stumpergasse 23.

Veranstaltungsprogramm, 1. Dezember 2021

* Christina Schilling, Einrichtungsleitung, Vorstellung des Baharat

* Markus Rumelhart, Bezirksvorsteher Mariahilf, Begrüßung

* Kilian Franer, Kulturkommission Mariahilf, Entstehungsgeschichte
des Projekts

* Ihre Kunstwerke und Kalenderblätter präsentieren: Alkistis-Irene Wechsler, Ana Djurdevič, Heinrich Lersch, Gabriela Krainz, Gerhard Cervenka, Gerlinde Kosina, Erich Pummer, Katalin Szabó, Gertraud Hahnkamper, Stefan Alexander Kamp, Rolf Laven, Maja Ettinger-Cecič.

* Andrea Pauli liest ein Gedicht zum Thema „Flucht“

* Abschluss bildet ein Liebesgedicht auf Farsi und Deutsch von
einem Bewohner

Ab Mittwoch, 1. Dezember 2021 online:
„Virtuelle Benefiz Vernissage und Spendenaktion – Mariahilfer Künstler/innen zugunsten von Baharat“
Das Video finden Sie unter:
https://www.youtube.com/channel/UCRNXE5sZ4TvENS-YJHZjidQ

Baharat
Seit zweieinhalb Jahren betreibt das Haus AWAT, eine Flüchtlingseinrichtung des Wiener Hilfswerks, im Erdgeschoss das gemeinnützige Trainingsprojekt „Baharat“. Ziel dieses Projekts ist die Förderung der Arbeitsintegration von subsidiär Schutzberechtigten, welche vom AMS zugewiesen werden. „Baharat“ ist ein einzigartiger All-in-one Shop, der mit seinem kleinen Kaffeehaus, dem hippen Barbershop, der Änderungsschneiderei und Upcycling-Werkstatt eine Ausbildungsstätte der besonderen Art darstellt und den Gästen einen einzigartigen Wohlfühlort bietet. Im Kaffeehausbetrieb erlernen die Trainingsteilnehmer/innen im Rahmen einer zwölfwöchigen Barista-Ausbildung die Kunst der Kaffeezubereitung. Weitere Informationen: www.baharat.wien

Wiener Hilfswerk
Das Wiener Hilfswerk ist eine gemeinnützige, soziale Organisation, die im Bereich der mobilen Sozialdienste (Heimhilfen, Hauskrankenpflege etc.), in der Kinderbetreuung sowie in der Wohnungslosen- und Flüchtlingshilfe und in ihren Einrichtungen (Tageszentren für Seniorinnen und Senioren, Nachbarschaftszentren, Seniorenwohngemeinschaften, Sozialmärkte, Freizeiteinrichtungen für Menschen mit und ohne Behinderung) mehr als 2.000 haupt- und ehrenamtliche sowie freiwillige Mitarbeiter/innen beschäftigt. Weitere Informationen: www.wiener.hilfswerk.at

Thomas Stockhammer, Wiener Hilfswerk
T: +43 1 512 36 61-1455, M: +43 664 618 95 98
E: thomas.stockhammer@wiener.hilfswerk.at / www.wiener.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: