AK Pressekonferenz am 19. Jänner: Väterkarenz – kurz oder gar nicht

Wien (OTS) – Seit 30 Jahren können Männer in Österreich in Väterkarenz gehen. Eine Erfolgsstory sieht allerdings anders aus:
Denn noch immer geht in acht von zehn Partnerschaften nur die Mutter in Karenz. Und wenn die Väter ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, dann meist nur für weniger als drei Monate. Über detaillierte Auswertungen aus dem AK Wiedereinstiegsmonitoring und darüber, was es braucht, um die notwendige Väterbeteiligung zu erhöhen, informieren Sie:

Christoph Klein, AK Direktor
Ingrid Moritz, Leiterin der Abteilung Frauen und Familie, AK Wien

Mittwoch, 19. Jänner 2022, 10 Uhr
AK Wien, Bibliothek, Erdgeschoß
1040, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir weisen Sie darauf hin, dass der Zutritt ins Gebäude nur mit aktuell gültigem 2G-Nachweis möglich ist und das Tragen einer FFP2 Maske im Gebäude sowie das Einhalten des Mindestabstandes von einem Meter verpflichtend ist.

Sie können die Pressekonferenz auch via Livestream unter w.ak.at/vaeterkarenz mitverfolgen. Fragen richten Sie bitte via E-Mail an michaela.lexa@akwien.at.

Wir würden uns freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Arbeiterkammer Wien
Michaela Lexa-Frank
Tel.: (+43) 50165-12141, mobil: (+43)664 8454166
michaela.lexa@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: