Voller Erfolg für das Volkstheater beim 59. Berliner Theatertreffen

Standing Ovations und langanhaltender Applaus für „humanistää!“ im Berliner Festspielhaus / 3sat Preis für Claudia Bauer / Alfred-Kerr-Darstellerpreis für Samouil Stoyanov

Wien (OTS) – mit „humanistää!“ nach Ernst Jandl (Regie von Claudia Bauer) und der Koproduktion „All Right. Good Night.“ von Helgard Haug//Rimini Protokoll war das Volkstheater gleich zweifach zum 59. Berliner Theatertreffen (6.-22. Mai) eingeladen.

Zusätzlich erhielt Claudia Bauer für ihre Inszenierung den 3sat-Preis und Volkstheater-Ensemblemitglied Samouil Stoyanov wurde mit dem Alfred-Kerr-Darstellerpreis für seine schauspielerische Leistung in „humanistää!“ ausgezeichnet.

Pressestimmen zu „humanistää!“
New York Times: „Die erstaunlichste Show auf einer traditionellen Theaterbühne ist Claudia Bauers humanistää!, eine surreale und umwerfend erfinderische Auseinandersetzung mit poetischen und dramatischen Texten des experimentellen österreichischen Schriftstellers Ernst Jandl.

rbb Kulturradio: „Es ist eine große Wohltat, bei all dem so um Relevanz bemühten, angestrengten Theater unserer Tage einen solchen Sprachkünstler auf der Bühne zu erleben, der die vordergründige Relevanz überhaupt nicht nötig hat.“

Zu sehen im Volkstheater:
humanistää! – eine abschaffung der sparten
nach Ernst Jandl, Regie Claudia Bauer
25. + 28. Mai, 19:30 Uhr, Ticktes unter www.volkstheater.at

Volkstheater
Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070 Wien

Patrizia Büchele (patrizia.buechele@volkstheater.at)
Enna Zagorac (enna.zagorac@volkstheater.at)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: