Schwarz/Grüne zu EU-Klimazoll: Chance für den Industriestandort Österreich

Grüne sehen den neuen Klimazoll als Beschleuniger für die grüne Transformation der heimischen Industrie

Wien (OTS) – „Der Beschluss des europäischen Klimazolls im Europaparlament ist nicht nur ein wichtiger Schritt um die europäischen Klimaziele zu erreichen, sondern auch eine enorme Chance für die Industrie in Österreich. Bisher standen Betriebe, die hierzulande unter strengen Klimastandards produzieren, in direkter Konkurrenz mit Betrieben außerhalb von Europa, die ihre Preise auf Kosten des Klimas künstlich niedrig halten“, sagt Jakob Schwarz, stv. Klubobmann und Sprecher für Steuern und Industrie der Grünen.

Mit dem Inkrafttreten des Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) wäre damit Schluss. Durch einen Strafzoll auf Importe aus Ländern mit weniger ambitionierten Klimastandards werden Produkte attraktiver, die innerhalb von Europa unter strengen Klimastandards hergestellt werden. „Dass der neue Zoll gerade für österreichische Schlüsselindustrien wie die Zement- und Stahlproduktion gelten soll, ist deshalb ein wichtiger Meilenstein für die grüne Transformation der Industrie in Österreich“, freut sich Schwarz.

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: