Grüne Wien/Pühringer, Spielmann zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen: „Jede Frau hat das Recht auf ein gewaltfreies Leben!“

Wien (OTS) – Der heutige internationale Tag gegen Gewalt an Frauen steht in Wien ganz im Zeichen der hohen Zahl an Frauenmorden, die heuer bereits verübt wurden: In Österreich wurden 28 Frauen ermordet, davon alleine 11 in Wien. Auch 22 der 51 versuchten Frauenmorde bzw. Fälle schwerer Gewalt an Frauen wurden in Wien dokumentiert. „Wir müssen diese Gewalt auf allen Ebenen stoppen. Mit aller Entschlossenheit. Jede Frau und jedes Mädchen hat das Recht auf ein gewaltfreies Leben“, betont die Parteivorsitzende der Grünen Wien, Judith Pühringer.

Die Wiener Stadtregierung hat dieses Jahr ein Maßnahmenpaket zum Gewaltschutz für Frauen präsentiert: 3 Millionen Euro mehr sollen für Gewaltschutz in Wien investiert werden. „Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Nachdem das Frauenbudget der Stadt Wien im letzten Jahr um eine halbe Million Euro gekürzt wurde, freuen wir uns über das Umdenken. Es ist allerdings noch völlig unklar, wofür diese zusätzlichen Mittel eingesetzt werden. Deswegen bringen wir heute im Gemeinderat eine schriftliche Anfrage dazu ein“, sagt Viktoria Spielmann, Frauensprecherin der Grünen Wien.

Mit dem erhöhten Budget hat die Stadt Wien nun die Möglichkeit und die Verantwortung, in Gewaltprävention zu investieren. Ein Beispiel dafür ist das Projekt „Stadtteile ohne Partnergewalt“ (StoP), eine zukunftsweisende und niederschwellige Nachbarschaftsinitiative zur Stärkung der Zivilcourage. Bereits 11 Bezirke in Wien haben sich für das Projekt ausgesprochen und benötigen finanzielle Mittel von der Stadt Wien. „Die erhöhten Budgetmittel wären eine gute Gelegenheit, das Projekt „StoP“ endlich flächendeckend in Wien umzusetzen“, so Pühringer und Spielmann. Die Initiative „Stadtteile ohne Partnergewalt“ hat den Anspruch, Zivilcourage zu stärken und Nachbar:innen zu ermutigen, im Falle von Partnerschaftsgewalt Schritte zu setzen. Auch die Stadt Wien hat eine Kampagne zu 16 Tage gegen Gewalt gestartet, um das zivilgesellschaftliche Engagement gegen Gewalt an Frauen zu stärken. Die flächendeckende Finanzierung des Projekts „Stadtteil ohne Partnergewalt – StoP“ ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, Zivilcourage gegen Partnergewalt langfristig und nachhaltig zu festigen und zu sichern.

Die Grünen Frauen Wien und Frauensprecherin Viktoria Spielmann nehmen den heutigen Tag zum Anlass, um 16 Tage lang mit der neuen Online-Kampagne „Er nennt es Liebe, wir nennen es Gewalt“ die Ursachen männlicher Gewalt gegen Frauen in den Mittelpunkt zu rücken und Bewusstsein für die unterschiedlichen Formen von Gewalt gegen Frauen zu schaffen.

Weiterführende Infos:

Das Gesundheitsministerium hat eine Sensibilisierungskampagne zur Verhinderung von Männergewalt gestartet: [www.mannsprichtsan.at] (http://www.mannsprichtsan.at).

Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800 222 555
24-Stunden-Frauennotruf Wien: 01 71719
Männerinfo: 0800 400 700

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 – 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: