Bewältigung der Klimakrise: IFF 2022 ruft zu internationaler Zusammenarbeit und Multilateralismus auf

Auf der Jahrestagung des Internationalen Forums, die am 2. Dezember in Guangzhou eröffnet wurde, haben führende Wirtschaftsvertreter und Politiker der Welt zu internationaler Zusammenarbeit und Multilateralismus aufgerufen, um die Klimakrise zu bewältigen.

Xie Zhenhua, Chinas Sonderbeauftragter für Fragen des Klimawandels, forderte die internationale Gemeinschaft auf, am Multilateralismus festzuhalten und den internationalen Austausch und die Zusammenarbeit zur Bekämpfung des Klimawandels zu verstärken.

Laurent Fabius, IFF-Vorstandsmitglied, Präsident des Verfassungsrats der Französischen Republik und ehemaliger französischer Premierminister, betonte, die Welt brauche gemeinsame Anstrengungen zur Bekämpfung des Klimawandels. Er rief die Länder dazu auf, ihre Differenzen trotz der angespannten internationalen Lage beiseite zu legen und sich an der Reform des internationalen Finanzierungssystems zu beteiligen, um die Entwicklungsländer bei der Reduzierung der Emissionen zu unterstützen.

Mark Tucker, Vorsitzender der HSBC, unterstrich in seiner Ansprache zur Eröffnung der Jahrestagung, dass globale und regionale Lösungen ohne Vorreiterfunktion und Zusammenarbeit weder zustande kommen noch umgesetzt werden können.

Jenny Shipley, IFF-Vorstandsmitglied und ehemalige Premierministerin von Neuseeland, erklärte: „Ich hoffe, dass wir auf der diesjährigen Konferenz nicht nur über Geopolitik und Entwicklungsmöglichkeiten sprechen, sondern auch Wege finden werden, einen neuen Rahmen für die Entwicklung eines tieferen Verständnisses für die Art von Zukunft zu schaffen, die wir aufbauen wollen und die uns hilft, gemeinsame Herausforderungen an allen Fronten zu bewältigen.“

„Ungeachtet der geopolitischen Unterschiede wird der Nutzen einer koordinierten internationalen Zusammenarbeit zur Bewältigung der gemeinsamen Bedrohungen weitgehend anerkannt“, bemerkte Douglas Flint, Vorsitzender von Abrdn PLC.

Dr. Gloria Macapagal Arroyo, ehemalige Präsidentin der Philippinen, sprach in ihrer Rede zur Eröffnung der IFF-Jahrestagung auch über den Übergang zu neuen Währungssystemen.

INFORMATIONEN ZUM INTERNATIONAL FINANCE FORUM (IFF)

Das International Finance Forum (IFF) ist eine gemeinnützige, nicht-offizielle, unabhängige, internationale Organisation, die im Oktober 2003 von Staats- und Regierungschefs aus China, den USA, der EU und den anderen G20-Ländern in Abstimmung mit aufstrebenden Volkswirtschaften und den Vorsitzenden mehrerer internationaler Organisationen, einschließlich der Vereinten Nationen, der Weltbank und des IWF, gegründet wurde. Das IFF, auch bekannt als Finance 20 (F20), ist auch ein Mechanismus des ständigen Dialogs auf hoher Ebene und eine Organisation der multilateralen Zusammenarbeit in der Finanzwelt.

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/bewaltigung-der-klimakrise-iff-2022-ruft-zu-internationaler-zusammenarbeit-und-multilateralismus-auf-301696359.html

Steel Shen,
Tel.: (86) 10 5087 3634,
E-Mail: steel.shen@iff.org.cn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: