Volkshilfe: Trotz Corona-Krise kein Kind zurücklassen!

Das Projekt „Dabei sein ist alles“ hilft mit Unterstützung der Steiermärkischen Sparkasse

Wien (OTS) – Jedes 5. Kind in Österreich ist armutsbetroffen. Das war schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie in diesem Frühjahr so, die Gesundheitskrise hat die Situation allerdings verschärft. „Wir haben vor vier Jahren mit Unterstützung der Steiermärkischen Sparkasse das Projekt „Dabei sein ist alles“ ins Leben gerufen, um Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien mehr Teilhabe zu ermöglichen“, erklärt Volkshilfe Steiermark Präsidentin Barbara Gross. „Damit konnten wir steiermarkweit bereits hunderten Kindern in schwierigen Lebenssituationen helfen. Durch Corona haben sich die Bildungschancen von armutsbetroffenen Kindern in Österreich nun weiter verschärft. Deshalb ist es wichtiger als je zuvor diese Kinder zu unterstützen.“

Der Glaube an die Zukunft
„Fast 300.000 Kinder und Jugendliche in Österreich sind armutsgefährdet. Mit dem Projekt „Dabei sein ist alles“ wirkt die Steiermärkische Sparkasse gemeinsam mit der Volkshilfe gegen diese erschreckende Ziffer. Wir sind stolze Partnerin dieser Initiative und tragen dazu bei, Kindern die Chance zu geben aus der Armut auszubrechen. Denn unsere Gesellschaft braucht Kinder, die an ihre Zukunft glauben. Und eine Gegenwart, die sie darin bestärkt. Es gibt Dinge, die man mit Geld nicht kaufen kann, aber finanziell unterstützen. Gemeinsam machen wir Kindern Mut für ihre Zukunft“, so Walburga Seidl, Vorstandsmitglied der Steiermärkischen Sparkasse.

Gesundheitskrise darf nicht zur Bildungskrise werden
„Laut Bildungsministerium soll das Schuljahr 2020/21 so normal wie möglich stattfinden. Das gilt auch für Schullandwochen, Sprachreisen oder Skikurse etc.“, so Sabine Prettner, die Leiterin des Volkshilfe Verbandssekretariats. „Da viele Menschen in den vergangenen Monaten allerdings ihre Jobs verloren haben oder in Kurzarbeit waren, können sich diese zusätzlichen Ausgaben von 150 bis 500 Euro heuer noch weniger Familien leisten. Gemeinsam mit der Steiermärkischen Sparkasse können wir betroffene SchülerInnen mit Zuschüssen bis zu 180 Euro zu Projektwochen/Sprachreisen etc. unterstützen.“ Ein Einkommensnachweis der Eltern ist Voraussetzung. „Wir helfen schnell und weitgehend unbürokratisch“, so Volkshilfe Steiermark Präsidentin Barbara Gross.

Anträge liegen in Schulen auf
Die Anträge für die Unterstützung liegen in den Schulen (VS, NMS, AHS Unterstufe, Poly) auf. Familien können mit dem Antrag direkt beim zuständigen Volkshilfe Bezirksverein um Unterstützung ansuchen. Die Anonymität der Familien bleibt gewährleistet, da die Schule in die Bearbeitung nicht involviert ist. Die Volkshilfe ist der Vertraulichkeit und dem Datenschutz verpflichtet.

Steiermärkische Sparkasse seit Jahren zuverlässige Partnerin
Seit über einem Jahrzehnt ist die Steiermärkische Sparkasse eine verlässliche Partnerin der Volkshilfe Steiermark. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit stehen seit jeher von Armut betroffene Kinder und Jugendliche, die es mit ein wenig Unterstützung vom Rand in die Mitte der Gesellschaft schaffen können.

Bitte um Ihre Spende
Um so vielen Kindern wie möglich helfen zu können, bitten wir um Spenden:
Steiermärkische Sparkasse
IBAN: AT89 2081 5000 0000 2220
Alle Spenden an das Projekt „Dabei sein ist alles“ sind steuerlich absetzbar.

Ansuchen um Unterstützung bitte an:
Volkshilfe Steiermark Landesverein / Verbandssekretariat Waagner-Biro-Straße 63c, 8020 Graz
T: +43 316 8960-31000 E: sabine.prettner@stmk.volkshilfe.at

Mag.a (FH) Manuela Palmar
Leiterin Kommunikation Volkshilfe Steiermark
M: +43 676 8708 30016
E: manuela.palmar@stmk.volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: