ORF III am Mittwoch: Premieren-Doppel „Heimat Österreich: Bergleben rund ums Mölltal“ und „Landleben: Hoch über dem Gailtal“

Außerdem: „Landleben: Ein Sommer wie damals“, Impfschwerpunkt mit „MERYNS sprechzimmer: Ganz Österreich geimpft?“ und „treffpunkt medizin“

Wien (OTS) – ORF III Kultur und Information begibt sich am Mittwoch, dem 15. September 2021, ab 20.15 Uhr in zwei Neuproduktionen nach Kärnten ins Mölltal und ins Gailtal und zeigt das traditionelle Leben in diesen Regionen. Im Spätabend widmet sich ein Gesundheitsdoppel dem Thema Impfung, beginnend mit „MERYNS sprechzimmer“ mit dem Titel „Ganz Österreich geimpft?“.

Im Hauptabend porträtiert die „Heimat Österreich“-Premiere das „Bergleben rund ums Mölltal“ (20.15 Uhr): Heiligenblut mit seinem malerischen Kirchlein gilt als einer der schönsten alpinen Plätze überhaupt. Vom Fuß des Großglockners aus folgt Regisseur Udo Maurer dem Verlauf der Möll bergab. Der Film zeigt Menschen, die gelernt haben, sich trotz Massentourismus ihre Welt mit ihren Werten und Vorstellungen, die auf Tradition und Naturverbundenheit beruhen, zu bewahren. Bei aller Härte, die das Leben draußen im Wechsel der Jahreszeiten den Menschen abverlangt, bleibt ein Gefühl für die Reinheit und die Größe der alpinen Natur.

Anschließend ist eine neue „Landleben“-Doku „Hoch über dem Gailtal“ (21.05 Uhr) unterwegs. Auf der Egger Alm mit seinem Alm-Dorf oder auf der Kohlröslhütte auf gut 1.500 Meter Seehöhe leben und arbeiten die Menschen teilweise noch wie zu Zeiten der Eltern und Großeltern. Ohne Gemeinschaft geht hier nichts. Nach einem Tag im Freien trifft man sich im Gasthaus oder am Wochenmarkt, um sich auszutauschen. Regisseur Christian Papke geht in dieser ORF-III-Neuproduktion dem alpinen Leben auf den Grund: beim traditionellen Käseanstich auf der Egger-Alm oder wenn die Kohlrösl-Buam, eine Schuhplattlergruppe zu Höchstform auflaufen. In unmittelbarer Nachbarschaft am Weißensee liegt auch das Haus Jakober, hinter dem eine Landwirtschaft am anderen Seeufer steht, wo Bauer Hans gemeinsam mit seiner 81-jährigen Mutter die Kühe melkt. Um 21.55 Uhr folgt „Landleben: Ein Sommer wie damals“.

Mit einer neuen Ausgabe von „MERYNS sprechzimmer“ unter dem Titel „Ganz Österreich geimpft?“ (22.30 Uhr) startet das ORF-III-Gesundheitsdoppel zum Thema Impfung: Der Sommer hat die Corona-Pandemie in Österreich in den Hintergrund rücken lassen. Doch mit Herbstbeginn drängt sich auch die Frage auf, wie sich der Alltag inklusive regulärem Schulbetrieb, internationaler Reisetätigkeit etc. auf den weiteren Verlauf der Pandemie auswirkt und ob das Leben in dieser Form aufrechterhalten werden kann. Bringt die Impfung die erhoffte Stabilisierung? Und welche Rolle könnte eine Impfpflicht spielen? ORF-Gesundheitsexperte Siegfried Meryn diskutiert mit Expertinnen und Experten über die weitere Entwicklung und Themen wie Herdenimmunität in der österreichischen Bevölkerung oder Wirksamkeit von Impfungen bei neuen Virusmutationen. Danach beschäftigt sich „treffpunkt medizin“ mit der „Grippeschutzimpfung – Sinnvoll oder nutzlos?“ (23.20 Uhr).

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: