oekostrom AG: Wie radikal muss Klimaaktivismus sein? – Klara Schenk am „Freitag in der Arena“

Wien (OTS) – Klara Schenk, Klima- und Verkehrssprecherin von [Greenpeace Österreich] (https://news.greenpeace.at/), beschäftigt sich mit einem der größten Sorgenkinder der Klimakrise: der Verkehrspolitik. In der neuen Folge von „[Freitag in der Arena] (http://podcast.oekostrom.at/)“, dem Podcast- und Videoformat der [oekostrom AG] (https://oekostrom.at/), spricht Schenk mit oekostrom AG-Vorständin Hildegard Aichberger und Moderator Tom Rottenberg darüber, ob Greenpeace radikal sein muss, um die Öffentlichkeit zu erreichen, und warum es den Druck von der Straße unbedingt braucht.

„Der Pfad, auf dem wir uns derzeit befinden, führt uns in eine absolute Katastrophe. Jeder Schritt, den wir heute setzen, wird darüber entscheiden, wie Millionen Menschen in Zukunft leben, ob unser Zuhause sicher bleibt und wir unseren Kindern eine gute Welt hinterlassen. Da gibt es viele Hebel, die wir alle betätigen müssen. Die Zeit von Entweder-oder ist längst vorbei“, so Greenpeace-Sprecherin Klara Schenk.

Um die Mobilitätsfrage zu lösen, ist es laut Schenk notwendig, in die Anbindung des öffentlichen Verkehrs zu investieren. Nicht sinnvoll hingegen sei es, jeden Verbrenner durch ein E-Auto zu ersetzen: „Dafür haben wir nicht genügend nachhaltigen Strom und Wertstoffe, die in den Batterien stecken. Eine gute Lösung wäre ein geteilter Elektroverkehr, mit Fahrgemeinschaften und Carsharing.“

Tipp am Freitag von Klara Schenk: „Mein Tipp ist das Buch [‚Inside Fridays For Future‘]
(https://shop.falter.at/inside-fridays-for-future.html) von einem der
führenden Umweltjournalisten Österreichs, Benedikt Narodoslawsky, [der in diesem Podcast auch schon mal zu Gast war.]
(https://www.youtube.com/watch?v=Z5qHPPzLoyA) Es geht um die
Gründungsgeschichte von Fridays For Future , die hoffentlich viele junge Klimaaktivist:innen motiviert.“

Die nächste Folge erscheint am Freitag, 11. Februar 2022. Zu Gast ist Karina Knaus, Austrian Energy Agency, zu den aktuellen Entwicklungen am Energiemarkt.

Verfügbar ist „Freitag in der Arena“ auf der Website der [oekostrom AG] (http://podcast.oekostrom.at/), auf deren [YouTube-Channel] (https://www.ots.at/redirect/youtube67) sowie auf diversen [Audio-Streamingkanälen.]
(https://freitaginderarena.podigee.io/)

oekostrom AG – für eine Energieversorgung mit Zukunft

Die oekostrom AG ist Produzentin und Anbieterin von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und setzt sich aktiv für eine ökologische, zukunftsfähige Energieversorgung ein. 1999 aus der Anti-Atom- und Klimaschutzbewegung heraus gegründet ist das Unternehmen heute der größte unabhängige Energiedienstleister in Österreich. Seit den Anfangsjahren ist die oekostrom AG stark gewachsen. Die klare Haltung, das Richtige im Sinne einer erneuerbaren Energiezukunft zu tun, hat sie dabei stets mitgenommen.

Die oekostrom AG bietet vielfältige Handlungsoptionen für Menschen, die einen aktiven Beitrag für den Klimaschutz leisten wollen: Sei es als Kund*in, Aktionär*in, Produzent*in oder einfach als engagierter Mensch.

100 % unabhängig – 100 % zukunftsfähig – 100 % aus Österreich

DI Gudrun Stöger
PR, IR & Kommunikation
oekostrom AG
E: presse@oekostrom.at
M: 0676-75 45 995
www.oekostrom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Das könnte dir auch gefallen
%d Bloggern gefällt das: