Suchbegriff wählen

Brandstätter

Stocker an NEOS: „Wie naiv will man plötzlich sein?“

NEOS-EU-Spitzenkandidat Brandstätter hatte Kenntnis, dass Ott ein Sicherheitsrisiko für Österreich darstellt „Wie naiv will man plötzlich sein? Diese Frage muss sich NEOS-EU-Spitzenkandidat Helmut Brandstätter gefallen lassen. Als dieser erfuhr, dass Egisto Ott Informationen an Außenstehende weitergab, war seine erste Reaktion die parteipolitische Verwertung der Informationen. Dass Personen wie Ott ein massives Sicherheitsrisiko für die Republik darstellen, die man als verantwortungsbewusster

SPÖ-Seltenheim zu Brandstätter in ORF-Pressestunde: Wer soziales und gerechtes Europa will, muss SPÖ wählen

Es geht um eine Richtungsentscheidung in Europa – Nur mit starker Sozialdemokratie kann der Rechtsruck in Europa verhindert werden SPÖ-Bundesgeschäftsführer Klaus Seltenheim betont in Reaktion auf die ORF-Pressestunde mit dem EU-Spitzenkandidaten der NEOS, Brandstätter, dass nur mit einer starken Sozialdemokratie der Rechtsruck in Europa verhindert werden und Europa sozialer, gerechter und friedenssicherer werden kann. „Es geht um eine Richtungsentscheidung in Europa. Wer ein soziales und gerechtes Europa

ORF-„Pressestunde“ mit Helmut Brandstätter, EU-Spitzenkandidat NEOS

Am 21. April um 11.05 Uhr in ORF 2 Wien (OTS) - „Vereinigte Staaten von Europa“ wollen die NEOS mit ihrem Spitzenkandidaten Helmut Brandstätter. Doch was würde das konkret an der EU-Politik ändern? Wie soll die EU angesichts der drohenden Eskalation im Nahen Osten weiter vorgehen, wie intensiv die Ukraine militärisch gegen den russischen Angriffskrieg unterstützen? Welche Rolle könnte dabei eine von den NEOS geforderte EU-Armee übernehmen? Was ist das Wahlziel angesichts der zuletzt für die NEOS

NEOS zu EU-Gipfel: Binnenmarkt stärken und durch Bildungsfreiheit ins 21. Jahrhundert holen

Brandstätter: „Wir brauchen einen stärkeren EU-Binnenmarkt als Motor für Wachstum und Wohlstand. Damit könnten wir die Einkommen in Europa um bis zu drei Billionen Euro erhöhen.“ „Die EU muss dringend wieder eine starke Wirtschafts- und Innovationsunion werden, damit wir gegenüber China und USA nicht noch weiter zurückfallen. Wir freuen uns daher, dass endlich wieder zukunftsorientierte Vorschläge auf den Tisch kommen, mit denen wir den europäischen Binnenmarkt, den die ÖVP in der Vergangenheit so oft

Nationalrat: Abgeordnete diskutierten die Schwerpunkte der österreichischen und europäischen Außenpolitik

Einigkeit über Bedarf zur Regulierung KI-gestützter Waffensysteme, Zustimmung für Beitritt zum Internationalen Impfstoffinstitut Über die Ausrichtung der österreichischen Außenpolitik sowie der Außenpolitik der Europäischen Union debattierten die Abgeordneten in der heutigen Nationalratssitzung anlässlich des diesjährigen Berichts von Außenminister Alexander Schallenberg über die Vorhaben der EU in seinem Zuständigkeitsbereich. Einstimmig angenommen wurde ein Entschließungsantrag zur Unterstützung der

NEOS zu Eurobarometer: Höchste Zeit für Reformen

Brandstätter: „Die EU muss endlich demokratischer, bürgernäher und besser für die Menschen greifbar werden.“ Die Ergebnisse der neuen Eurobarometer-Umfrage lassen bei NEOS-Außenpolitiksprecher und EU-Spitzenkandidat Helmut Brandstätter die Alarmglocken schrillen: „Österreich ist wieder einmal trauriger Spitzenreiter bei der EU-Skepsis. Dass das Bild von der EU in keinem anderen Mitgliedstaat so negativ ist, zeigt klar, wie dringend wir einen Kurswechsel brauchen – sowohl auf EU-Ebene als auch in der

NEOS zu Sicherheitsstrategie: Unwürdiges und fahrlässiges Regierungs-Hickhack beenden

Brandstätter: „Die ÖVP boykottiert die Sicherheitsstrategie wegen russischem Gas – zum Schaden Österreichs.“ Scharfe Kritik an den koalitionsinternen Streitereien rund um die Überarbeitung der Sicherheitsstrategie kommt von NEOS-Außenpolitiksprecher und EU-Spitzenkandidat Helmut Brandstätter: „Dass ÖVP und Grüne sich nach wie vor nicht auf eine neue Sicherheitsstrategie einigen können, ist völlig absurd und grob fahrlässig. Mittlerweile müsste selbst der ÖVP klar sein, dass Russland schon lange kein

REMINDER: AVISO: NEOS-Plakatpräsentation „Was uns Europa bringt“. Morgen, 16.4., 10:30 Uhr

mit Generalsekretär Douglas Hoyos und EU-Spitzenkandidat Helmut Brandstätter NEOS laden morgen Dienstag, 16. April, um 10:30 Uhr zur Plakatpräsentation "Was uns Europa bringt" und zum Kick-Off für die EU-Kampagne mit Generalsekretär Douglas Hoyos und Spitzenkandidat Helmut Brandstätter. Die Vertreter:innen der Medien sind sehr herzlich eingeladen. Die Veranstaltung wird auf den NEOS-Kanälen gestreamt. NEOS - Das Neue Österreich Julian Steiner +43 664 88782 402 presse@neos.eu

NEOS fordern mehr Mut zu Reformen von EU-Treffen bei Kanzler Nehammer

Brandstätter: „Gerade Staats- und Regierungschefs stehen europäischen Fortschritten besonders oft im Weg.“ „Mehr Mut zu Reformen und die Bereitschaft, europäische Fortschritte vor nationale Interessen zu stellen“ – diese Forderung geben NEOS den Staats- und Regierungschefs für ihren Austausch bei Bundeskanzler Karl Nehammer am Freitagabend mit. Gerade bei einigen Vertreter:innen im EU-Rat habe man das Gefühl, dass sie die Stärkung der Europäischen Union nur sehr widerwillig vorantreiben, sagt

AVISO: Einladung zur NEOS-Plakatpräsentation „Was uns Europa bringt“

mit Generalsekretär Douglas Hoyos und EU-Spitzenkandidat Helmut Brandstätter NEOS laden kommenden Dienstag, 16. April, um 10:30 Uhr zur Plakatpräsentation und zum Kick-Off für die EU-Kampagne mit Generalsekretär Douglas Hoyos und Spitzenkandidat Helmut Brandstätter. Die Vertreter:innen der Medien sind sehr herzlich eingeladen. Die Veranstaltung wird auf den NEOS-Kanälen gestreamt.   EINLADUNG ZUR NEOS-PLAKATPRÄSENTATION „WAS UNS EUROPA BRINGT“ DATUM: 16.04.2024, 10:30 Uhr ORT: NEOSphäre, Stiege 1, EG