Suchbegriff wählen

Pfleger

Hernals: Neuer Fuchu-Park für internationale Freundschaft

Am 6. Oktober 2022 wird im 17. Bezirk der „Fuchu-Park“ eingeweiht. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Freundschaftsvertrages zwischen Hernals und Fuchu wird der bislang namenlose Park in der Herbeckstraße 77 offiziell „Fuchu-Park“ benannt. Der Festakt findet am 6. Oktober 2022 um 10 Uhr im Beisein des Bürgermeisters von Fuchu statt. Seit 1992 pflegt der 17. Wiener Gemeindebezirk mit Fuchu, einer Stadt im Großraum der japanischen Hauptstadt Tokio, enge freundschaftliche Beziehungen. In den

Stefanie Werger erhielt „Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“

Jürgen Meindl, der Leiter der Sektion Kunst und Kultur im Bundeskanzleramt, hat gestern Nachmittag im Wiener Künstlerhaus das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“ an die österreichische Sängerin Stefanie Werger verliehen. „_Stoak wie a Felsen_ klingt noch heute, 36 Jahre nach seinem Erscheinen, in unser aller Ohren. _Und stoak wie a Felsen_ musste man damals als Frau im Musikgeschäft auch sein“, sagt der Sektionschef in seiner Begrüßungsrede. Die Austropop-Legende Stefanie Werger hat 

Schönbrunner Tiergeschichten: „Universum“ dokumentiert das „Leben im Zoo“

Am 23. August um 20.15 Uhr in ORF 2 Wien (OTS) - Der Tiergarten Schönbrunn ist weit mehr als der älteste Zoo der Welt. Er vereint Natur aus allen Kontinenten auf 17 Hektar inmitten der Großstadt, ist Lebens- und Erlebensraum für Mensch und Tier zugleich. Rund 70 Tierpflegerinnen und Tierpfleger arbeiten im Schönbrunner Zoo, um 8.000 Tiere artgerecht und gut zu versorgen. Ihre besondere Nähe zu den Zootieren steht im Mittelpunkt der „Universum“-Dokumentation „Schönbrunner Tiergeschichten – Leben im Zoo“,

FPÖ – Kaniak: Schwarz-grüne Corona-Politik hat angeschlagenem Gesundheitssystem den Rest gegeben!

Spitäler müssen Betten sperren, weil das Personal fehlt Wien (OTS) - Wie der ORF Tirol berichtet, seien in den Kliniken des Bundeslandes aktuell hunderte Bette für Patienten gesperrt. Der Grund dafür: Personalmangel. Für NAbg. Gerhard Kaniak, den freiheitlichen Gesundheitssprecher und Vorsitzenden des parlamentarischen Gesundheitsausschusses, ist der Grund dafür klar: „Die schwarz-grüne Corona-Politik hat unserem angeschlagenen Gesundheitssystems den Rest gegeben. Anstatt in die Gesundheitsinfrastruktur zu

Der Krieg in der Ukraine verschärft Hunger und Not weltweit

Das Hilfsmodell einer Uhrenmanufaktur will jetzt mit roter Zwölf die Hilfe zum Thema machen, ansteckend wirken (FOTO) Glashütte (ots) - Die Not wächst. Schon mehr als 800 Millionen Menschen weltweit leiden an Hunger. Die Koinzidenz unterschiedlichster Krisen hat in vielen Regionen der Erde eine schon zuvor schwierige Lage verschärft: lokale Konflikte, die Pandemie, Dürren mit Ernteausfällen und Viehsterben, jetzt noch der Krieg in der Ukraine. Denn auch Letzterer sorgt dafür, dass die Nahrungsmittelpreise

„Hohes Haus“ über eine energiegetriebene Kostenexplosion

Am 10. Juli um 12.00 Uhr in ORF 2 Wien (OTS) - Rebekka Salzer präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin „Hohes Haus“ am Sonntag, dem 10. Juli 2022, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen: Energiegetriebene Kostenexplosion Die Gasspeicher in Österreich füllen sich langsamer als erhofft und einige sind außerdem Teil einer europäischen Gasinfrastruktur und das gespeicherte Gas darin nicht nur für Österreich bestimmt. Großverbrauchern in der heimischen Industrie wird von der Regierung angeordnet, ihre

MORGEN: AK Diskussion „Her mit Verbesserungen für die Pflege“, 6.7., 10h

K. Baltaci (Journalist), A. Kapounek (Haus der Barmherzigkeit), M. Lackner (ÖGB), AK Pflegeexpertin S. Rosoli und der Pfleger G. Valda diskutieren über die Pflegereform Wien (OTS) - Die Pflegereform liegt auf dem Tisch, das Paket der Bundesregierung enthält einige wichtige Verbesserungen. Aber was muss eine Pflegereform wirklich können, was fehlt? Wie kann man verhindern, dass die Pflege ein Durchlauferhitzer bleibt, der neues Personal nach ein paar Jahren ausgebrannt ausspuckt? Mit dem Projekt „So muss

AK Diskussion „Her mit Verbesserungen für die Pflege“, 6.7., 10h

K. Baltaci (Journalist), A. Kapounek (Haus der Barmherzigkeit), M. Lackner (ÖGB), S. Rosoli (AK) und der Pfleger G. Valda diskutieren über Pflegereform Wien (OTS) - Die Pflegereform liegt auf dem Tisch, das Paket der Bundesregierung enthält einige wichtige Verbesserungen. Aber was muss eine Pflegereform wirklich können, was fehlt? Wie kann man verhindern, dass die Pflege ein Durchlauferhitzer bleibt, der neues Personal nach ein paar Jahren ausgebrannt ausspuckt? Mit dem Projekt „So muss Sozialstaat“ will

FPÖ – Ragger: „Ungleichbehandlung der Pflege- und Betreuungsberufe darf nicht hingenommen werden!“

Schwarz-grüne Reformpläne zur Pflege benachteiligen Betreuungsberufe massiv Wien (OTS) - „Alles, was anfangs von der schwarz-grünen Regierung gut gemeint war und eine bahnbrechende Reform einleiten sollte, hat sich nun in der Pflege und in anderen Sozial- und Gesundheitsbereichen als absolute Katastrophe entpuppt, was zu Ungleichheit, Benachteiligung und Geringschätzung für die Sozialbetreuungsberufe führt“, kritisierte der freiheitliche Behindertensprecher NAbg. Mag. Christian Ragger. Damit stößt er in

FPÖ – Kaniak: „Schwarz-grüne Absage an Entlastung und soziale Absicherung im Pflegebereich!“

Gemeinsam mit der Förderung der Übergangspflege wird umfassendes FPÖ-Pflegemodell abgelehnt Wien (OTS) - „Es ist sagenhaft, dass abseits des Überschriftenschmähs der ‚Pflegereform‘ der schwarz-grünen Koalition keinerlei Förderungen und Verbesserungen im Pflegebereich zugelassen werden. Die Bundesregierung hat heute unser ‚Kärntner Pflegemodell‘ ohne ernsthafte Debatte und fernab jeder Kritikfähigkeit abgelehnt und zeigt dadurch die Haltung auf, weder für eine Entlastung der pflegenden Angehörigen sorgen zu