Suchbegriff wählen

Rosenberger

Schwarzer Freitag für Umwelt und Menschenrechte

Aktion vor Amazon – Zivilgesellschaftliches Bündnis AG Rohstoffe fordert ein strenges Lieferkettengesetz und einen Stopp der Ressourcenverschwendung Wien. (OTS) - Kurz vor dem sogenannten „Black Friday” macht die AG Rohstoffe mit einer Aktion vor dem Amazon-Zentrum in Liesing auf die Missstände im Versandhandel und der Elektronikindustrie aufmerksam. Das Bündnis aus acht zivilgesellschaftlichen Organisationen fordert, dass Unternehmen endlich Verantwortung für ihre gesamte Lieferkette übernehmen müssen.

CGTN: Treffen zwischen Xi und Biden: Gründliche, eingehende Gespräche über Taiwan-Frage, Handel und Klimawandel geführt

Peking (ots/PRNewswire) - Bei einem virtuellen Treffen zwischen den beiden Staatsoberhäuptern am Dienstag kamen China und die USA überein, den engen Kontakt mit verschiedenen Mitteln aufrechtzuerhalten und die bilateralen Beziehungen wieder auf den richtigen Weg einer gesunden und stetigen Entwicklung zu bringen. Das Treffen zwischen dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und seinem US-amerikanischen Amtskollegen Joe Biden war "offen, konstruktiv, substanziell und produktiv", und wichtige Themen wie die Taiwan-Frage,

UN-Verhandlungen: Es ist Zeit für ein globales Lieferkettengesetz!

Österreich muss sich endlich für verbindliches UN-Abkommen zu Unternehmensverantwortung einsetzen! Wien / Genf (OTS) - Am heutigen Montag starten wieder die fünftägigen Verhandlungen über ein UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten in Genf. Österreich ist Mitglied des UN-Menschenrechtsrates und trägt daher eine besondere Verantwortung, sich in der siebten Verhandlungsrunde konstruktiv einzubringen. Bereits seit 2015 verhandeln die Staaten dort über ein rechtlich verbindliches UN-Abkommen, das

Breite Mehrheit der österreichischen Bevölkerung für ein starkes Lieferkettengesetz

Eine neue Umfrage zeigt die überwältigende öffentliche Unterstützung für ein Gesetz, das Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden haftbar macht Wien/Brüssel (OTS) - Brüssel/Wien, 13. Oktober - Laut der heute veröffentlichten YouGov-Umfrage befürworten mehr als 80% der Befragten in Österreich strenge Gesetze, die Unternehmen für Menschenrechts- und Umweltverstöße im Rahmen der Lieferkette haftbar machen. Menschen, die von solchen Missständen betroffen sind, sollen die Möglichkeit haben,

AVISO: Kann Kirche Krise? Symposium “Christlicher Glaube, Diakonie & Politik” am 13.10.

Wie wirken kirchliche Initiativen gegen die Spaltung in der Gesellschaft angesichts Klima-, Corona- und Demokratie-Krise? Wien (OTS) - Die ökologisch-klimatische Krise, die Corona-Pandemie und die schleichende Aushöhlung der Demokratie verschärfen Gegensätze, verfestigen Echokammern und: sie bedrohen den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Politik und Gesellschaft sind in dieser Zeit besonders gefragt – und gefordert. „Klar ist: Auf die großen Fragen unserer Zeit gibt es keine einfachen Antworten.

Global Witness Bericht: Lieferkettengesetz als wirksames Mittel gegen Menschenrechtsverbrechen und Naturzerstörung

Die Kampagne „Menschenrechte brauchen Gesetze!“ fordert ein Lieferkettengesetz, um Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden in globalen Lieferketten zu verhindern Wien (OTS) - Der neue Bericht der NGO Global Witness zeigt auf, dass im Vorjahr 227 Menschen ermordet wurden, weil sie sich für die Umwelt einsetzten. Somit wurden im Jahr 2020 so viele Umwelt- und LandrechtsaktivistInnen getötet, wie noch nie zuvor. „Der Bericht macht deutlich, wie dringend es ein Lieferkettengesetz in Österreich und in der

Kinderfressen schwer gemacht: Nur mit Lieferkettengesetz

Kinder und Jugendliche der Theaterproduktion „Kinderfressen leicht gemacht“ gingen ausbeuterischer Kinderarbeit am Platz der Menschenrechte auf den Grund. Wien (OTS) - Weltweit müssen rund 73 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Arbeitsbedingungen entlang von globalen Lieferketten arbeiten. Ein Fakt, von dem Unternehmen mittels Marketingstrategien gerne ablenken. Denn ausbeuterische Kinderarbeit befindet sich auch im Jahr 2021 noch immer in einer Vielzahl von Produkten, die in Österreich zum Alltag

Vizebürgermeister Wiederkehr setzt im Bereich Integration auf Expert*innengremium „W.I.R. – der Wiener Integrationsrat“

Christoph Wiederkehr: „Mein Ziel ist eine vernünftige und lösungsorientierte Integrationspolitik, die das Gemeinsame vor das Trennende stellt!“ Wien (OTS) - „W.I.R. - der Wiener Integrationsrat“ ist ein Gremium bestehend aus 10 Expertinnen und Experten aus den Fachbereichen Integration und Migration. Initiiert von Vizebürgermeister und Integrationsstadtrat Christoph Wiederkehr treten sie regelmäßig zu zentralen Fragestellungen betreffend der Integrations- und Diversitätspolitik in einen Diskurs mit der

WACA Zertifikat in Gold für die Website der Hilfsgemeinschaft

GlobalAccessibilityAwarenessDay am 20. Mai Wien (OTS) - Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs hat ihren Webauftritt relauncht und in einem zweistufigen Prüfverfahren WACA zertifizieren lassen. Wesentlicher Anspruch dabei war umfassende Barrierefreiheit und die Einhaltung der international gültigen WCAG Kriterien. Klaus Höckner, Vorstand der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs und selbst allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger im

Hagelversicherung: Frostige Zeiten im Obstbau

Frostnächte der letzten beiden Wochen verursachen im Obstbau einen Gesamtschaden von 35 Millionen Euro in Österreich; Marillen-, Kirsch- und Apfelblüte besonders betroffen Wien (OTS) - (Österreichische Hagelversicherung, 22. April 2021): Temperaturen in den Obstbaugebieten von bis zu minus 8 °C führten vielerorts zu schweren Schäden. Nördlich der Alpen wurde das Steinobst, insbesondere Marillen und Kirschen, beschädigt. Kälte-Hotspot waren der Süden und Süd-Osten des Landes: Aufgrund des langanhaltenden